Bewertung
(19) Ø4,43
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
19 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.09.2013
gespeichert: 559 (14)*
gedruckt: 2.038 (40)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.08.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 kg Erbsenschote(n), frische, zur Not auch TK Erbsen (250 g)
10  Brötchen vom Vortag
Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
Ei(er), Größe M
250 ml Milch, heiße
60 g Butter
50 g Mehl
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die frischen Erbsen aus der Schote pulen (im äußersten Notfall TK-Erbsen verwenden) und in einen Topf geben. Gut mit Wasser auffüllen, salzen und ca. 10 Min. leicht köcheln lassen. Wenn die Erbsen fertig sind, mit einem Sieb abseihen und unbedingt das Kochwasser auffangen!

Inzwischen die Brötchen (am besten vom Vortag) in kleine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit der heißen Milch überschütten. Etwas vermengen und zugedeckt 10 - 15 Min. ruhen lassen.

Derweil die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit etwas Butter glasig dünsten. Die Petersilie waschen und klein hacken, etwas davon für die Soße beiseitelegen. Den Rest kurz mit zu den Zwiebeln geben.

Die Eier und eine gute Portion Salz zu den Brötchen geben und vermengen. Die Petersilie-Zwiebeln untermengen. Nun mit den Händen noch leicht vermengen und etwas kneten. Sollte die Mischung zu trocken erscheinen, noch etwas warme Milch zufügen. Mit nassen Händen aus dem Teig KLEINE Knödel (ca. 4 - 5 cm Durchmesser) formen.

In einem großen Topf die Butter schmelzen (Herdplatte ist bei mir jetzt auf höchster Stufe). Wenn die Butter geschmolzen ist und schäumt, dieselbe Menge Mehl auf einmal einstreuen und sofort mit einem Schneebesen gut vermischen. Kurz warten und dann einen Schöpflöffel von dem Erbsenkochwasser unter ständigem Rühren untermengen bis die Masse glatt gerührt ist. Dann weiteres Erbsenkochwasser zugeben, bis die Soße die richtige Konsistenz hat. Kurz aufkochen lassen. Die Soße sollte etwas sämig sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Erbsen und die Knödel zufügen und alles 15 - 20 Min. leicht köcheln lassen.

Dieser Eintopf mit heller Soße ist ein leckeres Sommeressen, denn nur dann gibt es die frischen Erbsen.

Anmerkung:
Dies ist ein Gericht, dass es früher oft bei mir zuhause (im Schwäbischen) gab und eine meiner Leibspeisen ist. Bei uns hieß es "Broggala ond Knepfla". Übersetzt sowas wie "Ausgepulte und Knödel". Wobei ausgepulte die frisch ausgepulten Erbsen aus den Schoten sind und Knepfla kleine Semmelknödel.

Und... es ist ein Rezept von meiner lieben Omi Schuh (liebevoll Turnschuh genannt), die mich bis ins hohe Alter von 99 Jahre mit ihren Kochtipps versorgte.