Bauernauflauf mit Bratwürsten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

deftige Hausmannskost

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 27.08.2013 879 kcal



Zutaten

für
4 große Kartoffel(n), gekocht
300 g Bratwurst, (Nürnberger Rostbratwürstchen)
1 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Paprikaschote(n), rote, gewürfelt
200 g Brokkoli
2 Ei(er)
200 ml Milch
2 EL Öl, oder Butter
1 TL Majoran
1 Prise(n) Kümmel, gemahlener
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte pro Portion

kcal
879
Eiweiß
39,16 g
Fett
57,15 g
Kohlenhydr.
51,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die gekochten Kartoffeln schälen und würfeln. In einer Pfanne das Fett erhitzen und die Nürnberger ringsum anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen und in Scheiben schneiden und nochmals in der Pfanne braten.
In der Zwischenzeit Wasser für den Brokkoli in einem Topf zum Kochen bringen und diesen knapp gar kochen.
Die Kartoffelwürfel in die Pfanne zu den Würstchen geben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Zwiebel und den Paprika zufügen ebenfalls in der Pfanne ca. 3 Minuten garen. Den Brokkoli abgießen, evtl. etwas zerkleinern und ebenfalls in der Pfanne weitere 3 Minuten garen.
Eine Auflaufform fetten und die Masse einfüllen. Die Eier mit der Milch verrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika edelsüß würzen und über die Masse gießen.
Im Backofen ca. 30 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rabe1972

Vielen Dank für dieses einfache und extrem leckere Rezept. Habe ungefähr 1Std. dafür gebraucht ( musste halt erst noch die Kartoffeln kochen) Muss man probiert haben. Habe ich und nicht bereut. Danke nochmal.🙂🤗

24.10.2020 14:14
Antworten
Schwimmbad1

Sehr lecker aber ich habe 2 ,5 std für die Vorbereitung gebraucht

22.12.2019 11:57
Antworten
Dacota2006

Hallo, vielen Dank für die tolle Bewertung 😊 Anscheinend haben einige Probleme mit der Zubereitungszeit, das tut mir leid. Aber bei bereits gekochten Kartoffeln und zeitgleichen schnibbeln und braten, während Brokkoli kocht, kann das doch keine 2 Stunden dauern 😳Denke 30-bis max 45 min plus Backzeit🙄Habe es schon lange nicht mehr selbst gekocht, da ich keine Milch mehr vertrage. Müsste es mal mit einem Ersatz ausprobieren und ggf. mal auf die Uhr schauen 😊😉 Liebe Grüße Dacota2006

22.12.2019 18:24
Antworten
CeeBee77

Sehr lecker, super Rezept! Habe den Kümmel weggelassen. Ein Foto habe ich auch eingestellt (mein erstes). Danke für das tolle Rezept.

04.08.2019 12:30
Antworten
CeeBee77

Habe noch Feta auf den Auflauf gegeben. Auch sehr lecker!

04.08.2019 12:32
Antworten
magdathea

Hallo Dacota2006, vielen dank für diese leckere Rezept. Hat mir und meinen Kindern sehr gut geschmeckt.Werde ich gerne wieder machen. Viele Grüße Magdathea

08.12.2015 22:19
Antworten
Dacota2006

Hallo Magdathea, schön das es euch geschmeckt hat. Vielen Dank für den netten Kommentar und die ganz tolle Bewertung! Liebe Grüße Dacota2006

09.12.2015 06:07
Antworten
Unodos

Moin, ich hab nix weggelassen ;-), denn der Auflauf ist gut so, wie er ist. Einfach lecker. Lass Sternchen hier und Bild. LG Unodos

22.10.2015 15:06
Antworten
Dacota2006

Hallo Unodos, schön das es geschmeckt hat. Vielen Dank für die tolle Bewertung und im Voraus für das Foto! Liebe Grüße Dacota2006

22.10.2015 17:56
Antworten
gotreg

Hallo, ich habe dein Rezept mit ein paar kleinen Änderungen zubereitet und ich fand den Auflauf sehr lecker. Gute Hausmannskost, die man immer wieder machen kann. Als Bratwürste habe ich keine Nürnberger verwendet, sondern ganz normale grobe Bratwürste. Die ich dann auch gleich in Scheiben geschnitten angebraten habe. Da wir gerne viel Gemüse essen, habe ich nicht nur Broccoli, sondern auch noch Karotten und Zucchini (in Würfel geschnitten) mit angebraten. Abgewogen habe ich das Gemüse gar nicht, sondern einfach nach Gefühl. Kümmel habe ich ganz weggelassen (mag ich nicht). Und auch das ausfetten der Form habe ich weggelassen (diese Kalorien kann man sich wirklich sparen - und angebackt ist es trotzdem nicht) Alles in allem ein guter Auflauf. Gruß Regina

24.06.2014 19:51
Antworten