Schnelles Rhabarbereis mit heißer Himbeer-Rhabarber-Soße


Rezept speichern  Speichern

zum Frühlingsmenü das Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 24.08.2013



Zutaten

für
1 Becher Ricotta
2 Becher saure Sahne
150 g Ziegenfrischkäse
4 Stange/n Rhabarber, feldfrisch
15 Tüte/n Vanillezucker
1 Beutel Himbeeren (TK)
0,3 Liter Wasser
0,1 Liter Himbeergeist (Framboise-Himbeerbrand aus Lothringen, hochwertiger)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden
2 Stangen Rhabarber schälen und in Würfel schneiden. 6 Tüten Vanillezucker in 0,3 Liter Wasser geben und bei leichter Hitze zum Köcheln bringen. Die Rhabarberwürfel in den Topf geben und etwa 5 - 8 Minuten köcheln lassen. Es darf nur noch soviel Zuckerwasser im Topf sein, dass der Rhabarber zu 1/3 bedeckt ist - besser etwas Wasser abgießen. Den Topf vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

Ricotta, saure Sahne und Ziegenfrischkäse zu einer Crème verarbeiten, 6 Tüten Vanillezucker dazugeben und verrühren. Den erkalteten Rhabarber mit dem Pürierstab anstoßen, d. h. nicht pürieren, sondern noch leicht stückig lassen.

Den Rhabarber unter die Crème heben, nicht heftig rühren. Die Crème in eine ausreichend große Schüssel geben und im Eisfach gefrieren lassen. Das Eis etwa 1 1/2 Stunden vor dem Servieren aus dem Eisfach holen.

Den restlichen Rhabarber ebenfalls schälen, in Würfel schneiden und in einen Topf geben. Etwa die Hälfte der TK-Himberen ebenfalls in den Topf geben. Den übrigen Vanillezucker einstreuen. Den Framboise eingießen (auf Qualität achten, auf keinen Fall Schnaps versetzten Himbeergeist nehmen) und die Rhabarber-Himbeeren bei leichter Hitze erwärmen, nicht kochen. Nach etwa 5 - 8 Minuten mit dem Pürierstab pürieren.

Das Eis stürzen und in dicke Scheiben schneiden, auf große, weiße Teller legen. Die Soße über das Eis gießen, aber das Eis nicht vollständig bedecken. Ein bisschen von der Soße auf den Teller sprenkeln.

Wenn man keinen Alkohol verwenden möchte, lässt man den Framboise einfach weg. Ersatzweise kann man auch Gourmet-Himbeeressig oder Balsamicocreme nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lächelnder_Wind

Das Rezept klingt so lecker und dann wurde es doch nicht so, wie erwartet. Das Eis war leider nicht cremig und schmeckte irgendwie komisch. Ich werde es irgendwann noch mal probieren. Wieviel Ricotta und saure Sahne nimmt man denn? Es gibt unterschiedlich große Becher. Ich habe 250g Ricotta und 300g saure Sahne genommen.

03.10.2015 18:48
Antworten
netty9699

hallo Eisenhannes, das Rezept hört sich super an. Ich bin etwas erschrocken, dass 15 Tütchen Vanillezucker dran sollen. Klappt es auch mit weniger? Lg Netty 9699

25.05.2015 13:09
Antworten
scrumptious

hallo Eisenhannes, das Rezept hört sich super an, gerade bereite ich dein Rhabarbereis mit heißer Rhabarber-Himbeersoße zu. Es heißt: "die Hälfte der Himbbeeren zugeben", was geschieht mit der anderen Hälfte? Zum garnieren lassen ? Ich bin echt gespannt auf das Ergebnis, meine Männer,(Ehemann und Söhne) , alles Eisliebhaber, sind die Versuchskaninchen. liebe Grüße scumptious

24.05.2015 13:36
Antworten