Gemüse
Hauptspeise
Rind
kalorienarm
Dünsten
Trennkost

Rezept speichern  Speichern

Paprikagemüse mit Rinderhackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.10.2004 362 kcal



Zutaten

für
100 g Hackfleisch vom Rind
150 g Karotte(n)
250 g Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
2 Tomate(n)
1 Msp. Cayennepfeffer
½ TL Paprikapulver (Rosenpaprika)
½ TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Kräuter der Provence
½ TL Majoran
Brühe, Pulver
1 EL Sahne
250 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Gemüse putzen und zerkleinern, die Tomaten häuten und in Achtel schneiden. Das Rinderhackfleisch in einer hohen Pfanne bei mäßiger Hitze ohne Fett leicht anbraten. Das Gemüse, den Knoblauch und die Tomaten hinzufügen, mit dem Wasser aufgießen und bei schwacher Hitze garen lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Mit der Brühe und den Gewürzen abschmecken und mit der Sahne verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wildebackmaus

Mir hat Dein Gericht gut geschmeckt. Da ich nicht so viel Sauce haben wollte, habe ich weniger Flüssigkeit hinzugegeben. Ein gutes Rezept, das schnell gemacht ist. Man kann es auch prima einfrieren. Außerdem sind einem bei der Auswahl der Gemüsesorten keine Grenzen gesetzt: Blumenkohl, Brokkoli, Zucchini etc. Vielen Dank für das Rezept, Fotos folgen!

11.11.2012 20:53
Antworten
laurinili

Hallo, ich habe auch ein paar gebackene Kartoffeln dazu gemacht. Es war richtig gut. LG Laurinili

11.03.2010 15:37
Antworten
Notaerztin

Halli hallo:-) Habe gerade den letzten Löffel dieses leckeren Gerichts gegessen. Bin begeistert. Es macht wirklich sehr satt! Genau das richtige, wenn man bisschen kürzer treten und abends auf die Kohlenhydrate verzichten möchte. Habe statt der Sahne 2EL Sauerrahm benutzt. War suuuuper!! LG, Notaerztin

26.02.2010 20:15
Antworten
zotti1964

Hallo, statt der frischen Tomaten habe ich eine kleine Dose Tomaten genommen. Haben allerdings nicht auf die Beilage verzichten wollen und Reis dazu genommen. Sehr lecker!

29.01.2010 17:41
Antworten
Ricki

Hallo Michaela, eine Beilage gibt es eigentlich nicht, weil das Gericht ein Trennkost-Rezept ist. Du kannst aber gerne Beilagen dazumachen ganz nach Deinem Geschmack. Ich kann mir Kartoffeln oder Nudeln auch sehr gut als Beilage zu diesem Gericht vorstellen. Ich wünsche Dir Guten Appetit! Viele Grüße Nicole

03.08.2009 06:05
Antworten
Michala

Bin durch Stöbern auf das Rezept gestossen. Werde es morgen ausprobieren, habe nämlich noch Paprika im Kühlschrank und Rinderhack im Froster. Habe nur mitbekommen, das es keine Beilage gibt. Was gibt es bei Dir dazu? Kartoffeln oder Nudeln? Oder kann man beides? Nicht zur gleichen Zeit natürlich. Schöne Grüße aus Nürnberg Michaela

02.08.2009 21:43
Antworten