Backen
Fingerfood
Fisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Mehlspeisen
Party
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfannkuchen gefüllt mit Schafskäse und Thunfisch

herzhaft, schnell und lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.11.2013 642 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
2 EL Wasser
200 ml Milch
100 g Mehl
1 Prise(n) Salz

Außerdem: (für die Schmandmasse)

200 g Schmand
1 EL Frischkäse, natur
1 Dose Thunfisch, in Öl
3 Lauchzwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
n. B. Salz und Pfeffer
n. B. Kräuter, (italienische Kräutermischung)
n. B. Petersilie, frische
evtl. Milch, bei Bedarf

Für den Belag:

5 Blätter Eisbergsalat
2 Tomate(n)
½ Salatgurke(n)
100 g Schafskäse

Nährwerte pro Portion

kcal
642
Eiweiß
27,61 g
Fett
46,46 g
Kohlenhydr.
28,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Eier, Mineralwasser, Milch, Mehl und Salz zu einem Pfannkuchenteig verrühren. Der Teig sollte etwas dickflüssig sein. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten fertig backen.

Während des Backens die Füllung herstellen. Schmand mit Frischkäse verrühren. Thunfisch (abgetropft) zur Masse geben. Lauchzwiebeln abwaschen und klein schneiden und ebenfalls unter die Masse rühren. Knoblauchzehe hacken und unterziehen. Alles mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern und/oder Petersilie abschmecken. Wenn die Masse zu zäh ist, einfach etwas Milch (nur ein bisschen!) hinzugeben. Kaltstellen.

Nun einige Salatblätter vom Eisbergsalat, die Tomaten und die Salatgurke waschen und klein schneiden. Schafskäse würfeln.

Mittlerweile müsste der Pfannkuchen fertig sein. Aus dem Backofen und vom Blech herunternehmen. Sauberes Geschirrtuch mit kaltem Wasser tränken und sofort auf den Pfannkuchen legen und dann mit dem Geschirrtuch zu einer Rolle formen, erkalten lassen. Nach ein paar Minuten ist der Teig zur Weiterverarbeitung fertig. Geschirrtuch entfernen. Nun zuerst die Schmandmasse, dann die übrigen Zutaten auf dem Pfannkuchen verteilen und wieder aufrollen, in Scheiben schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kyrjuso

Schön, dass es dann noch geklappt hat! Ausschlaggebend ist bestimmt auch das verwendete Mehl. Ich nutze meistens Bäckermehl. Vermutlich liegt es daran? Insofern würde ich jedem Raten je nach Mehlsorte die Menge anzupassen.

26.04.2019 07:17
Antworten
christina69zs

Hallo kyrjuso, deine Pfannkuchenrolle gab's bei uns zum Osterbrunch. Geschmacklich und optisch soweit in Ordnung - allerdings musste ich auch feststellen, dass die Mengenangabe für den Teig nicht ganz stimmig war... Der Teig war sehr dünn auf dem Blech, so dass er schon während des Backend gerissen ist und ich dann nochmal einen neuen Teig nach meinem langjährigen Rezept für Pfannkuchenrollen gemacht habe... In der Vorbereitung leider etwas doppelte Arbeit. Allerdings ist der gerissene Teig auch nicht zugekommen. Den habe ich mir dann für mich selbst nach Ostern mit Frischkäse und Räucherlachs zubereitet ;-) LG Christina

25.04.2019 19:21
Antworten
kyrjuso

Das ist ja schade, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Bei mir funktioniert es sehr gut. Welches Mehl nutzt du denn?

13.04.2019 20:44
Antworten
kyrjuso

Das ist ja schade, dass es bei dir nicht funktioniert hat. Bei mir funktioniert es sehr gut. Welches Mehl nutzt du denn?

14.04.2019 08:20
Antworten
Icemarie

Nie wieder. Pfannkuchenmasse viel zu dünnflüssig. Musste mehr Mehl nehmen. Dadurch wurde der Pfannkuchen sehr fest. Die Schmandmasse war obwohl ich keine Milch benutzt habe auch sehr dünnflüssig, so dass sie aus dem Pfannkuchen heraus lief.

07.04.2019 11:10
Antworten
pizza2

Sehr leckeres Rezept.

26.02.2019 16:55
Antworten
catwoman2

Mit Baby aufs Blech gegossen? Das arme Kind! ;-)

29.03.2019 18:28
Antworten
Humble

Hallo :) 5 Sternchen von mir für diese leckere Pfannkuchenidee. Oder Blech Kuchen? Egal.. Das schöne ist, das man im Grunde alle Zutaten im Haus hat (Ok, feta hatte ich keinen und die roten Zwiebeln ersetzten die Lauchzwiebel) und man schnell ein preiswertes, unkompliziertes und leckeres Essen zaubern kann. Hatte Teig und Aufstrich mittags als das Baby schlief vorbereitet und abends Einhändig, mit Baby aufs Blech gegossen ;) sehr praktisch.

27.04.2017 06:15
Antworten
angelika1m

Hallo, ich hab auch etwa 50 g mehr Mehl zugefügt und hätte die Masse etwas mehr ausstreichen sollen. Egal, die Füllung hat genau gepasst und das Aufrollen nach Rezept war total einfach. Die Backzeit war durch die Mehlzugabe nur noch 12 Minuten. Sehr lecker war' s ! Sehr schöne Idee ! LG, Angelika

11.08.2016 17:49
Antworten
Koch-Uschi

Ich habe diese Pfannkuchen soeben zum ersten Mal gemacht und sie waren wirklich sehr lecker! Allerdings habe ich "richtige" Pfannkuchen gemacht, also einzeln in der Pfanne und später sozusagen als "Wraps" gerollt. Dadurch habe ich auch länger gebraucht; circa 60 - 90 Minuten war ich in der Küche zugange. Ausserdem musste ich etwas mehr Mehl nehmen (ca. 150 g), da der Teig noch zu flüssig war. Alles in allem: Wirklich sehr lecker und auch ein tolles Essen, wenn man Besuch bekommt und etwas zum "Snacken" braucht.

28.11.2013 13:35
Antworten