Veganer Makkaroni-Brokkoli-Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

eifrei, milchfrei, käsefrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.08.2013 716 kcal



Zutaten

für
125 g Nudeln, (Makkaroni oder Penne), eifrei
200 g Brokkoli
400 g Tofu, (Seidentofu)
4 EL Olivenöl
2 EL Speisestärke
Salz
2 TL, gestr. Kräuter der Provence (nach Bedarf, muss nicht)
2 TL, gestr. Kurkuma
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
716
Eiweiß
41,50 g
Fett
26,80 g
Kohlenhydr.
75,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Makkaroni nach Packungsanweisung al dente koche. Abgießen und abspülen.
Brokkoliröschen in einem großen Topf in wenig, leicht gesalzenem, Wasser bissfest garen. Abgießen und in eine Schüssel geben. Die Nudeln dazu geben.
Aus den übrigen Zutaten mit dem Pürierstab oder einem Standmixer eine cremige Masse herstellen. Diese Masse über die Nudel-Brokkoli-Mischung geben und alles vorsichtig unterheben.
Eine Auflauf- oder Kastenform mit Öl einpinseln oder mit Backpapier auslegen. Die Masse einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C 40-50 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kleinerlaubfrosch

ich hatte nur normalen Räuchertofu da, was dann erstmal keine Soße ergab. Hab dann 100ml vom Brokkolibrühwasser und 150ml Sojasahne dazu gemacht. Hat prima geklappt und himmlich geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept, was als nächstes auch noch „im Original“ nachgekocht wird.

30.01.2018 11:42
Antworten
chefkochknopp

Man sollte schon darauf achten, dass die Zutaten al dente bzw. bißfest gegart werden. Sonst wird es tatsächlich matschig.

11.03.2018 17:17
Antworten
TinyBubble

Hallo :) Kurze Frage: wenn ich die Nudeln und den Brokkoli davor koche, Wird das dann nicht bisschen weich wenn es noch in den Ofen kommt?

19.10.2017 10:23
Antworten
23Anke03

Sehr lecker allerdings werde ich beim nächsten mal auch noch Cherrytomaten hinzufügen oder irgendwas damit er noch etwas “fruchtiger“ wird. Danke für das tolle Rezept 5*

08.07.2017 19:27
Antworten
hijadelcaos

Vielen Dank für das inspirierende Rezept, welches ich ein wenig angepasst habe. :) Statt Broccoli gabs Cherrytomaten, Süsskartoffel und Mais, und zum Überbacken habe ich noch Hefeschmelz gemacht. Die Sauce mit dem Seidentofu ist göttlich!! Allerdings hatte ich nur 250g Tofu, aber trotzdem einges mehr gewürzt, u.a. etwas Senf und Paprika.

21.01.2017 21:18
Antworten
Cologneshark

Ein super Rezept. . Habe es allerdings noch ein wenig verfeinert und Sahne und Schinken noch dabei gemischt.

27.02.2016 16:32
Antworten
Weinrot

Wir haben deinen Auflauf gestern gemacht. :) Waren aber zu dritt, haben daher mehr Gemüse (und nicht nur Brokoli, auch noch Paprika, Zwiebeln und Tomate) und Nudeln genommen. Hat sehr lecker geschmeckt und wird wieder gemacht! Beim nächsten Mal werde ich bei der Gemüsemenge aber mehr Seidentofu nehmen müssen. Das war leider bisschen zu wenig. ;)

25.01.2014 14:49
Antworten
chefkochknopp

Danke für den netten Kommentar! Ein schönes Wochenende für dich! LG ckknopp

19.01.2014 10:39
Antworten
VeggieCat

Danke für das leckere Rezept!! Ich habe noch etwas Thai-Curry-Gewürz dazu gegeben, da es mir etwas zu laff war (ich esse allerdings auch gerne scharf). Die Seidentofu-Masse hatte eine richtig Ei-ähnliche Konsistenz, was ja sonst eher schwierig bei veganen Aufläufen ist. Insgesamt sehr sehr lecker und empfehlenswert. :)

16.01.2014 21:49
Antworten