Himbeer-Joghurt-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

nur mit TK-Himbeeren

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 24.08.2013 3065 kcal



Zutaten

für
210 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Pck. Puddingpulver, (Vanille)
150 g Butter, (weich)
130 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
3 Ei(er), (M)
1 Becher Naturjoghurt, (Magerstufe)
250 g Himbeeren, (TK-Ware)
etwas Puderzucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
3065
Eiweiß
55,05 g
Fett
151,71 g
Kohlenhydr.
362,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Vorab: dieser Kuchen wird mit tiefgekühlten Beeren gemacht!

Sehr weiche Butter, Zucker, Vanillezucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren und dann die Eier einzeln unterrühren und solange gut verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Nun den Joghurt einrühren. Mehl, Backpulver und Puddingpulver mischen und unter die Masse rühren.
Eine Kastenform (28cm) gut ausfetten und bemehlen und die Hälfte des Teiges in die Form füllen. Die Hälfte der tiefgefrorenen Himbeeren auf den Teig geben. Nun den restlichen Teig darüber geben und die andere Hälfte der Himbeeren darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C im unteren Backofendrittel für ca. 50-55 Minuten backen.
Nach dem Backen den Kuchen noch ca. 5-10 Minuten in der Form ruhen lassen und dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

qy4qt2tdjp

Hey,ich wollte mal fragen wie es mit den Himbeeren aussieht sollen sie bevor sie auf den Teig kommen tiefgefroren sein oder vorher schon aufgetaut?☺️ Hoffe auch eine schnelle Antwort ☺️☺️

08.05.2021 14:57
Antworten
Juulee

Sie sollten leicht angetaut sein. Jule

08.05.2021 19:32
Antworten
Sprott1973

Der Kuchen schmeckt sehr gut. Er ist am Tag an dem er gebacken wurde sehr locker. Ich muss dazu sagen, dass ich anstatt Butter Öl in den Teig habe (Butter in Gramm x 0,8 = ml Öl). Leider war er am nächsten Tag total aufgeweicht, schmeckte aber zum Glück trotzdem. Das nächste Mal backe ich ihn original nach Rezept und werde dann nochmals kommentieren.

11.04.2021 09:46
Antworten
Juulee

Uii, ja das ist schade, dass der Kuchen am nächsten Tag verweicht war. Aber bei Beeren kann immer mal was sein. Ist mir auch schon passiert, wenn ich die Himbeeren z. B. zu lange auftauen ließ. Ich glaube nicht, dass es an dem Öl lag (der teig mit Öl ist zwar etwas leichter), denn Puddingpulver und Mehl sorgen ja schon dafür, dass der Teig stabil ist. Bei Verwendung von Öl würde ich daher eher das Joghurt im Teig weglassen. Es ist aber schön, dass euch der Kuchen geschmacklich zufrieden gestellt hat. Herzlichen Dank für die Rückmeldung! Lieben Gruß, Jule

11.04.2021 16:47
Antworten
Juulee

Dankesschön ! Das freut mich sehr. Den Tipp mit dem Einfrieren finde ich sehr gut. Das habe ich mir beim Himbi-Rührkuchen noch nicht getraut, wegen evtl. wässrig werden beim auftauen. Aber Aufbacken ist ja mal eine geniale Idee. Vielen Dank und liebe Grüße Jule

07.08.2020 08:06
Antworten
jennifer97tobias96

Ich hab ihn heute ebenfalls mit weniger Zucker gemacht allerdings mit 500g Jogurth... hab die Angabe über sehen..:D War aber sehr gut da der Kuchen innen wie Vanillepudding geworden ist (y)

28.01.2016 18:45
Antworten
carlyvk

Super, danke für die fixe Antwort, Juulee! Der Kuchen war sehr lecker und saftig. Leichte Abwandlung: nur ca. 90g Zucker und 300g Himbeeren, statt Puddingpulver ca. 30g Kartoffelstärke. Mit Schalgsahne und frischen Himberen serviert waren alle Gäste ganz begeistert. Danke für das schöne Rezept! Lieben Gruß Carly

30.07.2015 15:03
Antworten
Juulee

prima - darüber freue ich mich sehr. Deine Abwandlungen passen auch! LG Juulee

03.08.2015 13:34
Antworten
carlyvk

Hallo Juulee, wieviel Joghurt nimmst Du für den Teig? Es gibt ja verschieden große Joghurt Becher. Wäre toll, wenn Du mir ganz bald antworten würdest. Möchte Dein Rezept morgen ausprobieren. Schöne Grüße Carly

27.07.2015 10:20
Antworten
Juulee

Liebe Carly, es ist ein Becher mit 125 g Inhalt gemeint. Lieben Gruß Juulee

27.07.2015 11:23
Antworten