Mikrowellenkuchen

Mikrowellenkuchen

Rezept speichern  Speichern

mit Kaba und Nüssen

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 01.10.2004



Zutaten

für
250 ml Puderzucker
250 ml Mehl
250 ml Mandel(n) / Haselnüsse
250 ml Kakaopulver (Kaba)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
3 Ei(er)
150 ml Öl, (am besten Sonneblumenöl)
1 Becher Sahne
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Achtung: Die Einheiten sind "ml" und nicht "Gramm"! Puderzucker, Mehl, Mandeln/Haselnüsse, Kaba, Vanillezucker und Backpulver in einer Schüssel mit Deckel schütteln. Eier, Öl, Sahne (im Mixfix) verquirlen und auf die Masse geben. Mit einem Kochlöffel den Teig zu einer etwas dickflüssigen Suppe rühren. Die Form sollte Mikrowellen geeignet sein und einen Deckel haben. Die Form ölen und mit gehackten Nüssen bestreuen. Den Teig in die Form geben und mit dem Deckel schließen. Bei höchster Temperatur 12 min in der Mikrowelle backen. Danach den Teig noch 5 min in der Form mit offenem Deckel stehen lassen. Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fredymaus

Hallo, bin gerade auf das Mikrowellenkuchenrezept gestoßen. Es hört sich ja gut an. Allerdings habe ich noch eine Frage, bevor ich mich an den Kuchen heranmache: Was versteht man unter höchster Stufe. Die Mikrowellen sind doch unterschiedlich in der Stufenzahl. Bei mir ist es so, dass die höchste Stufe bei 1000 Watt liegt.

11.02.2009 10:53
Antworten
silkegirl

Hallo, habe vor kurzem diesen Kuchen ausprobiert. Schade das er nicht so schnell abkühlt wie er gebacken ist **grins**. Er ist wirklich lecker. Nun kann ich öfter auf die schnelle meinen Gelüsten nachgeben. LG silkegirl

10.10.2007 14:35
Antworten
1001N8

Hallo Clarissa, habe Dein Rezept vorhin gelesen und spontan im ovalen 3L-Ultra von Tupper ausprobiert. Mangels gehackter Nüsse streute ich den Ultra mit Paniermehl aus. Klappte gut, Kuchen ließ sich nach der Stehzeit anstandslos stürzen. Der Kuchen ist ganz toll hoch gegangen und ist auch total locker. Leider war bei mir die Garzeit (1100W-Mikrowelle) von 12 Minuten wohl doch etwas zu lange. Der Kuchen ist relativ trocken. Aber geschmacklich ist er gut und mit etwas Schlagsahne oben drauf 'gerettet' ;-). Ich könnte ihn mir auch gut, jetzt in der Adventszeit, mit Lebkuchengewürz zubereitet vorstellen. Auf jeden Fall eine schnelle Angelegenheit, wenn sich kurzfristig Besuch ansagt. Lieben Dank für's Rezept, LG, Evelyn

22.11.2005 14:06
Antworten
gersti

upps, war der kommentar schneller als meine Verbesserung: iach = ich ahb = hab Kommt davon wenn die Finger immer schneller sind als die Tasten *grins* LG Gersti

16.02.2005 19:55
Antworten
gersti

Hallo, iach würde diesen Kuchen auch gerne backen, ahb aber auchkeine Backform für die Mikro. Wäre schön zu erfahren, ob es mit der Auflaufform klappt. LG Gersti

16.02.2005 19:53
Antworten
moyra

@ GoldDrache: hast Du das schon ausprobiert? Mit der Auflaufform? Würd mich freuen, wenn das geklappt hat, und über eine Antwort auch... LG moyra

20.01.2005 08:24
Antworten
bino99

Hallo, ich hab ihn gleich ausprobiert. Ist supergut gelungen und war wirklich lecker. LG Birgit

04.10.2004 22:38
Antworten
GoldDrache

Wieder ein Schüttel-Kuchen - cool! Das einzige Problem ist, dass ich keine Form mit Deckel habe... Aber zur Not tut's sicherlich eine Auflaufform... Liebe Grüße GoldDrache

02.10.2004 12:10
Antworten