Fliederblütensirup

Fliederblütensirup

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 19.08.2013



Zutaten

für
600 g Zucker
600 ml Wasser
5 große Fliederblütendolden, am besten eine dunkle Sorte
5 g Zitronensäure

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 15 Minuten
5 - 6 große Fliederblütendolden, voll erblüht, gut ausschütteln und vom Krabbelgetier befreien. Die einzelnen Blütenblätter von der Dolde abzupfen und dabei noch einmal schauen, ob sich nicht doch noch ein Insekt darin versteckt hat.

Das Wasser mit dem Zucker aufkochen, vom Herd nehmen, die Zitronensäure unterrühren und die vorbereiteten Fliederblüten zugeben. Das Ganze zugedeckt über Nacht ziehen lassen, durch ein Tuch in einen Topf abseihen und die Fliederblüten ein wenig ausdrücken, damit möglichst viel Flüssigkeit gewonnen wird.

Den Sirup noch einmal aufkochen, bis er am Topfrand Schlieren zieht, wenn man mit dem Löffel etwas Sirup dagegen laufen lässt. Den Sirup heiß in saubere Flaschen füllen und sofort fest verschließen. Die Deckel sollte man am besten vorher auskochen.

Die Zubereitungszeit ohne Putzen und Wartezeit beträgt 15 Minuten. Nimmt man dunklen Flieder, sieht der Sirup super aus in der Flasche und ein schönes Mitbringsel. Der Sirup schmeckt prima in Mineralwasser und Sekt und eignet sich auch zum Aromatisieren von Süßspeisen und Salaten.

Kühl und dunkel aufbewahrt hält er sich mehrere Monate.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.