Rübes Vollkornbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit ganzen Körnern, aus Sauerteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 08.11.2013



Zutaten

für
150 g Roggenmehl (Vollkorn-)
150 g Weizenmehl (Vollkorn-)
300 g Getreide (6-Korn-Mischung)
175 g Sauerteig (Roggen-)
500 ml Wasser, handwarm
100 g Roggenmehl (Vollkorn-)
100 g Dinkelmehl (Vollkorn-)
100 g Getreide (6-Korn-Mischung)
50 g Leinsamen, geschrotet
50 g Sonnenblumenkerne
15 g Salz
5 g Brotgewürzmischung, nach Geschmack, aber kein Muss
200 ml Wasser, handwarm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 50 Minuten
Am Vortag:
Je 150 g Roggen- und Weizenvollkornmehl, 300 g 6-Korn-Mischung, Sauerteig und 500 ml Wasser in einer großen Schüssel gut verrühren.
Schüssel abdecken und 24 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Am nächsten Tag:
Die restlichen Zutaten zum Vorteig hinzufügen und mindestens 10 Minuten gut verrühren.

Für das nächste Brot anschließend 175 g Teig wegnehmen und in einem Glas mit Schraubdeckel gut verschlossen im Kühlschrank lagern. Hält sich ca. 2 Monate.

Den restlichen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Kastenbackform (ich bevorzuge 25 x 14,5 x 7 cm) geben und so lange gehen lassen, bis der Teig den Rand der Backform erreicht hat. Dies kann zwischen 1 bis 1,5 Stunden dauern.

In dieser Zeit den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 200°C Grad vorheizen. 15 Minuten bevor das Brot eingeschoben wird, eine Metallschüssel mit heißem Wasser in die Fettpfanne stellen, um das Backklima für den Sauerteig zu verbessern. Das erspart auch das Schwaden.

Während des Backvorgangs nach 10 Minuten den Dampf ablassen. Die Backzeit beträgt je nach Backofen zwischen 80 - 90 Minuten. Zwischendurch nochmal Dampf ablassen.

Nach dem Backen Brot aus der Form stürzen und durch Klopfen mit den Fingerknöcheln am Boden des Brotes testen, ob es gar ist. Klingt es noch nicht hohl, nochmal für 10 Minuten ohne Backform nachbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mnels

Hallo, das Brot schmeckt mir total lecker und deswegen versuche ich es heute zum 4. mal richtig hinzukriegen. Bisher waren die Körner sehr hart und das Brot so krümelig, dass ich sehr dicke Scheiben schneiden musste. Hat jemand eine Idee, was ich falsch machen könnte? Der Sauerteig ist super blasig, daran kann es also eigentlich nicht liegen. Ist es richtig, dass der Teig recht flüssig ist? Würde mich über gute Tipps freuen.

06.10.2021 09:52
Antworten
angelika1m

Hallo, ich hatte nur eine 5-Korn-Flockenmischung im Haus aber auch damit ist das Schwarzbrot sehr gut geworden. Da ich mein Anstellgut separat führe, habe ich die Zutaten gesamt verarbeitet und in die 30iger Brotkastenform gefüllt. Backzeit war 75 Min. in der Form, gute 10 Min. ohne Form. Sehr lecker und kann auch ganz dünn geschnitten werden. LG, Angelika

04.05.2021 17:05
Antworten
jemand_erzaehlt

Als ich es das erste mal gebacken hatte, war das Brot durch die 6-Körner-Mischung, die erst am nächsten Tag dazu kommt, nach dem Backen ziemlich hart. Habe diesen Anteil durch anderes Mehl oder mehr Sonnrmblumenkerne ersetzt, nun ists perfekt. Danke für das Rezept :)

30.04.2021 12:13
Antworten
An-guada

Sehr leckeres Brot, genau wie ich es mag :-) Ich habe nur etwas Hefe (7 g) dazu, weil mein Sauerteig noch ganz jung ist und ich auch keine 24h Zeit hatte. Außerdem habe ich die Körnermischung ganz grob geschrotet, weil ich Angst hatte, dass gerade die Körner, die erst am Schluss reinkommen, sonst zu hart bleiben. Danke für das Rezept!

11.11.2018 13:46
Antworten
Rübe1

Hallo Wenita, tut mir leid, das kann ich dir nicht beantworten. Hab ich nicht ausprobiert. Liebe Grüße, Rübe

21.03.2017 20:24
Antworten
mirjaplinsky

So ein leckeres Brot !!! Ich ärgere mich gerade, dass ich mir nicht, wie empfohlen, etwas von dem Teig in ein Glas abgefüllt habe sondern gleich 1 1/2 Brote daraus gebacken habe. Naja, heute setzte ich noch einmal ganz neuen Teig an, dann gibt's morgen wieder Vollkornbrot. (/////////) [____] mmmmhhhh!!!! Vielen Dank für das Rezept!

17.06.2015 20:40
Antworten
Rübe1

Hi, vielen lieben Dank für das Lob!!! Freut mich, wenn es dir schmeckt! LG Rübe

17.06.2015 22:22
Antworten
Kaffeeluder

Hallo, das hier : "Für das nächste Brot anschließend 175 g Teig wegnehmen und in einem Glas mit Schraubdeckel gut verschlossen im Kühlschrank lagern. Hält sich ca. 2 Monate." verstehe ich nicht ganz....man nimmt bei diesem Rezept den fertigen Teig mit Körner, Salz, etc als AST? Sauerteig besteht bei mir aus Mehl und Wasser, sonst nichst. Liebe Grüße Rita

11.11.2013 07:41
Antworten
Rübe1

Hallo Rita, genau, hier ist es ein bissel anders: bei diesem Rezept nimmst du vom fertigen Teig was weg und machst Salz darauf. LG Rübe

11.11.2013 10:44
Antworten
Kaffeeluder

Danke für die schnelle Antwort...Versuch macht klug, ich probiere das heute Abend dann mal aus. Liebe Grüße Rita

11.11.2013 11:59
Antworten