Leberwurst


Rezept speichern  Speichern

Hausmacher

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 03.12.2004 733 kcal



Zutaten

für
250 g Leber(n), wahlweise Rind oder Huhn
300 g Speck, fetten
400 g Schweinefleisch, (Bauch)
300 g Schweinenacken, wahlweise Putengulasch
4 Zwiebel(n)
2 Stange/n Lauch
50 g Schmalz
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
1 EL Majoran
1 EL Thymian
1 EL Salz
1 TL Pfeffer, (weiß)
1 TL Muskat
1 TL Nelke(n)
1 TL Kardamom
1 TL Ingwer

Nährwerte pro Portion

kcal
733
Eiweiß
37,49 g
Fett
61,79 g
Kohlenhydr.
8,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Schweinenacken und Bauch in leicht gesalzenem Wasser kochen und abkühlen lassen. Brühe verwahren.
Die Leber nur überbrühen und mit abgekühltem Fleisch und Speck durch den Fleischwolf (feine Scheibe) drehen.
Zwiebeln und Lauch sehr fein hacken und hell in der Pfanne im Schmalz rösten. Gewürze, Zwiebeln und durchgetriebenes Fleisch mit ca. 1 l Brühe zu einem plastischen Teig vermengen. In Gläser füllen und bei 100° 160 min im Wasserbad einkochen. Haltbarkeit ca. 1 Jahr.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gourmetwolf

Hallo, Tolles Rezept. Habe das erste Mal Wirst gemacht und mit dieser echt leckeren Leberwurst den perfekten Einstieg gefunden. Ich habe mich 100% an das Rezept gehalten und bin begeistert. Da ich aber auch gerne experimentiere, habe ich bei der zweiten Charge NPS statt normalem Salz, Schweineleber, und 30 KHM genommen. Die Gewürze habe ich genau so gelassen, da diese perfekt abgestimmt sind. Das Ergebnis ist auch toll. Meine Familie bevorzugt aber das Original. Wolfgang

23.03.2018 20:27
Antworten
schaech001

Hallo, gestern habe ich meine erste Leberwurst gemacht...nach diesem Rezept. Geschmack ist super, habe mich genau an die Mengen gehalten. Was ich nicht bedacht habe: bei 160 Minuten im Einkochtopf verdampft zu viel Wasser. Hatte nicht kontrolliert und es war am Ende kaum noch welches drin. Kann sein, daß dadurch die Wurst nicht ganz so fest war, wie ich mir Leberwurst vorstelle. Auf jeden Fall wird die wieder gemacht. Liebe Grüße Christine

08.10.2015 10:48
Antworten
steffen1961

Hallo habe gestern deine Leberwurst gemacht sie ist gut mir ist nur zu wenig salz drin gebe dir 3 sterne

07.12.2014 17:02
Antworten
Tatusjka

Hallo, ich habe das Rezept ausprobiert. Allerdings waren alle Zutaten von einem Wildschwein und es schmeckt super!!! Vielen Dank für das Rezept!

09.11.2014 16:43
Antworten
Thorei

Habe heute auch ein Wildschwein bekommen und viele Innereien. War auf der Such nach einem geeignetem Rezept, ich werde dieses probieren. Danke für den Kommentar.

29.01.2015 21:59
Antworten
h-rober123

die Leberwurst ist sehr gut , habe aber die Petersilie weggelassen ein bis zwei zehen Knoblauch sind auch sehr gut !

01.10.2007 21:11
Antworten
meikel1958

Hallo Rinderleber??? Wird die nicht schwarz und krümelig? Aber sonst hört sich das gut an bis auf die Nelke. Wenn ich das nächste mal Leberwurst mache werde ich mal einen Versuch starten. Gruss Michael

14.12.2006 14:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich dachte in einer Leberwurst ist gar keine Leber. Habe früher öfter eine gemacht, und da war nirgens Leber drinnen. Probieren werde ich es trotzdem. Klinkt ja sehr gut. LG Elisabeth

07.11.2006 15:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Die Vielfalt der Gewürze ist schon beeindruckend. Aber ein Tip für Beginner, mit Pfeffer, Salz, Majoran und Thymian anfangen. Die Petersilie wäre mir zu riskant, wegen Verderb. Mit Speck, ist bestimmt grüner gemeint und den würde ich reduzieren , wenn das Bauchfleisch fett genug ist. Aber die Menge und das Verhältnis zur Leber ist o.k. Viel Spass

05.06.2005 13:23
Antworten
Suesse-Mami

Hallo, das Rezept klingt echt lecker! Das probiere ich demnächst einmal aus! LG Annemarie

03.12.2004 21:51
Antworten