Schaschliksoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfaches, sehr leckeres Grundrezept für ca. 250 ml Soße, ohne Ketchup!

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 13.08.2013



Zutaten

für
2 Schuss Olivenöl
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 TL, gehäuft Paprikapulver, (Pimentón de la Vera Picante)
4 cl Balsamico, dunkler
70 g Tomatenmark
300 ml Wasser
1 EL Honig, (Blütenhonig) milder
1 EL Zucker
1 TL Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Zwiebeln fein würfeln und in ordentlich Olivenöl bei mittlerer Hitze anschwitzen. Sie sollten nicht dunkel werden, nur ganz leicht Farbe bekommen. Den Knoblauch platt drücken, in feine Stückchen schneiden und kurz mit angehen lassen. Jetzt das Paprikapulver zugeben und unter ständigem Rühren kurz anschwitzen, bis es stark duftet. Vorsicht, nicht anbrennen lassen, sonst wirds bitter! Dann mit Balsamico ablöschen und diesen kurz köcheln lassen, bis die beißende Säure ein wenig verflogen ist. Tomatenmark einrühren und ebenfalls ein wenig anschwitzen, dann mit Wasser ablöschen. Honig, Zucker und Salz zugeben und offen leicht köchelnd reduzieren, bis die Soße schön dick ist. Regelmäßig umrühren. Wenn die Soße anfängt zu spritzen, ist sie fertig. Zum Schluss noch mit etwas Pfeffer aus der Pfeffermühle abrunden.

Die Soße schmeckt auch vorzüglich kalt als Grillsoße!

*Pimentón de la Vera ist ein spanisches Paprikapulver, das durch Trocknung über Eichenholzfeuer hergestellt wird. Es gibt die Varianten Dulce und Picante, wobei ich Picante bevorzuge. Natürlich kann man die Soße auch aus der süßen Variante herstellen oder auch beide mischen. Besonders scharf ist die pikante Version aber nicht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Belladonna123steffi

Super Lecker 😋 habe die Soße jetzt schon öfter gekocht. Alle lieben sie. Gibt es öfter bei uns. Danke für das Rezept

28.03.2022 15:43
Antworten
lasvegas17

Die Sauce ist sehr lecker und passt perfekt zum Schaschlik! Wurde von allen Gästen gelobt. Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht und es war für 10 Personen mehr als ausreichend. Ich habe mich weitestgehend an das Rezept gehalten, außer dass ich noch eine halbe Paprika fein gewürfelt mitgekocht habe. Ich habe 1 EL Paprikapulver edelsüß und 3 EL Paprikapulver rosenscharf genommen. Es war pikant, aber mit dem Fleisch zusammen nicht zu scharf. Mit dem Blütenhonig war ich aufgrund der Kommentare etwas vorsichtig, habe aber nur minimal weniger genommen, die Süße der Sauce war genau richtig. 5 Sterne! :-)

26.09.2021 22:05
Antworten
alaKatinka

Hallo, die Soße hat uns wirklich gut geschmeckt. Ich passe allerdings auch etwas mit dem Zucker auf. langsam rantasten. Habe sie dann eingefroren und hatte somit schnell eine Soße für mein kurzgebratenes Schaschlik. LG Katinka

30.03.2020 08:44
Antworten
2014lasse

habe heute deine sauce gemacht dazu gab es Pommes sehr lecker war es 5 Punkte von uns Gruß lasse

02.06.2017 21:31
Antworten
schneila

Habe heute zum ersten mal Schchliksoße gemacht und dafür dieses Rezept grwählt. Absolut gelingsicher und lecker! Allerdings habe ich normales Paprikapulver (1/3 scharf + 2/3 edelsüß) genommen. Und weil ich nicht genug Tomatenmark hatte, habe ich passierte Tomaten benutzt, dafür dann nur einen kleinen Schuss Wasser. Lecker! Gibt es auf jeden Fall nochmal. Fotos hab ich auch hochgeladen.

13.04.2014 20:25
Antworten
JacobSteinfeld

Beim nächsten mal (und es wird sicher ein nächstes mal geben!) werde ich es mit etwas weniger Honig probieren, aber ich hatte auch keinen milden Honig wie es ja im Rezept auch angegeben ist verwendet. Mal davon abgesehen, dass bei mir der Honig etwas zu sehr durch gekommen ist (und lecker war es trotzdem!), ist das ein tolles Rezept und auch schnell gemacht. Habe das meinem Kochbuch hinzugefügt, Danke für das Rezept, kann ich nur empfehlen! Wie gesagt, wer's nachkochen möchte: Vorsicht mit dem Honig, lieber erst mal etwas weniger und dann abschmecken. Beste Grüße!

22.08.2013 20:51
Antworten