Schaschlik mit selbstgemachter Schaschliksoße


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.75
 (534 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.08.2013 592 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch
300 g Schinkenspeck, am Stück
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
3 Zwiebel(n)
2 Pck. Tomaten, passierte
3 EL Honig
3 TL Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
Currypulver
Knoblauchgranulat
Paprikapulver, edelsüß
3 EL Öl
150 ml Fleischbrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
592
Eiweiß
43,15 g
Fett
34,08 g
Kohlenhydr.
27,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Schweinefleisch, Schinkenspeck, Zwiebeln und Paprikaschoten in nicht zu kleine Würfel schneiden. Alles abwechselnd auf Spieße stecken, gut andrücken. Am Ende des Spießes am besten Fleisch oder Schinkenspeck verwenden, dann hält es besser.

In einer Pfanne die Spieße in Öl kräftig anbraten und herausnehmen.

Die übrig gebliebenen Zwiebeln, Schinkenspeck und Paprika in kleinere Würfel schneiden und in der gleichen Pfanne kurz anbraten und 10 Minuten dünsten. Mit der Fleischbrühe ablöschen und in einen größeren Topf umfüllen. Die passierten Tomaten hinzufügen und mit Currypulver kräftig würzen. Mit dem Honig und den restlichen Gewürzen nach Geschmack abschmecken.

Dann ca. 10 Minuten etwas reduzieren und die Schaschlik-Spieße hinzugeben. 90 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.

Dazu gibt es Pommes oder Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

compibaerchen

Alles nach Rezept gemacht,nur ich hab die Spieße,nach dem anbraten, in eine Auflaufform gelegt ,mit der Soße übergossen und bei 150 Grad Umluft, 1 Stunde gegart. Super lecker,wird jetzt öfter gemacht,danke fürs Rezept

22.05.2022 10:33
Antworten
66jeany

Gestern gekocht, und Heute gab es den Rest. Das Rezept ist absolut spitze. Hab das Fleisch allerdings auch nicht aufgespießt. Statt den passierten Tomaten stückige Tomaten aus der Dose. Sonst alles genau nach dem Rezept. Von mir 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

04.05.2022 21:44
Antworten
Raschpichlerin

Wau wau wau. Nichts verändert. ******

25.04.2022 17:53
Antworten
gabriele9272

Hallo katzenbuckel, vielen Dank für das Rezept - es hat uns sehr gut geschmeckt. Allerdings werde ich beim nächsten Mal durchwachsenen Speck verwenden, denn der Schinkenspeck wurde ziemlich trocken. LG gabriele9272

06.03.2022 23:09
Antworten
Theresazaubert

Tolles Rezept. Wir mögen kein Schwein. Daher nehme ich anstelle der 800 Gramm Schwein meist 1000 Gramm Putengulasch. Aufgespießt passt es dann nicht in meinen Topf. Daher mache ich einen Schaschliktopf. An Silvester entdeckt und bereits mehrfach gekocht. Wird definitiv unser neues traditionelles Sivesteressen. Vielen Dank

19.02.2022 10:41
Antworten
Stefanie_Friese

Super lecker, hab noch einen Schuß Cola und ordentlich Chili dazu gegeben. Aber was mache ich nun mit der ganzen Soße die übrig ist..... Gruß Steff

09.02.2015 19:15
Antworten
katzenbuckel

Wenn ich Soße übrig hatte, habe ich sie eingefroren. Die gab es dann z. B. zu Bratwurst (als Currywurst). Den Tipp mit der Cola werde ich demnächst mal ausprobieren, kenne ich noch nicht :D

10.02.2015 09:34
Antworten
Stefanie_Friese

Das ist auch meine Lösung!

10.02.2015 21:18
Antworten
ARauscher

Brot rein und dippen. Lecker auch verschiedene Blattsalate mit Essig Öl angemacht und da ordentlich von der Soße drüber... mega lecket

05.03.2018 14:03
Antworten
MiataDo

Den Speck hab ich weggelassen, ist nicht so unser Ding. Wegen des Kreuzkümmels hatte ich etwas Bedenken aber ich muss sagen, dass gibt dem Rezept den Pfiff und ist bei Allen gut angekommen.

06.01.2014 13:55
Antworten