Schaschlik mit selbstgemachter Schaschliksoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.76
 (457 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.08.2013 592 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch
300 g Schinkenspeck, am Stück
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün
3 Zwiebel(n)
2 Pck. Tomaten, passierte
3 EL Honig
3 TL Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
Currypulver
Knoblauchgranulat
Paprikapulver, edelsüß
3 EL Öl
150 ml Fleischbrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
592
Eiweiß
43,15 g
Fett
34,08 g
Kohlenhydr.
27,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Schweinefleisch, Schinkenspeck, Zwiebeln und Paprikaschoten in nicht zu kleine Würfel schneiden. Alles abwechselnd auf Spieße stecken, gut andrücken. Am Ende des Spießes am besten Fleisch oder Schinkenspeck verwenden, dann hält es besser.

In einer Pfanne die Spieße in Öl kräftig anbraten und herausnehmen.

Die übrig gebliebenen Zwiebeln, Schinkenspeck und Paprika in kleinere Würfel schneiden und in der gleichen Pfanne kurz anbraten und 10 Minuten dünsten. Mit der Fleischbrühe ablöschen und in einen größeren Topf umfüllen. Die passierten Tomaten hinzufügen und mit Currypulver kräftig würzen. Mit dem Honig und den restlichen Gewürzen nach Geschmack abschmecken.

Dann ca. 10 Minuten etwas reduzieren und die Schaschlik-Spieße hinzugeben. 90 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen.

Dazu gibt es Pommes oder Reis.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

oliveoil

Wow! Megalecker. Zwar etwas aufwändiger als meine sonstigen Mahlzeiten, aber man kann ja mehrere Portionen auf einmal machen. Einfach toll.

09.05.2021 20:10
Antworten
Steph0210

@Mistermiauschuh1 - da leider noch keine Antwort erhalten. Am besten Schulter vom Schwein

08.05.2021 10:26
Antworten
kevinlorenz123

Ich finde es mit schweine Nacken besser ist saftiger

12.05.2021 17:03
Antworten
dheinrichs83

Ich habe es jetzt schon 2 mal gemacht und es war der hammer. Die Soße habe ich noch etwas verfeinert mit etwas Garam Masala, Zimt, Ingwer, Cayennepfeffer und Butter! Ein Gedicht!

02.05.2021 16:22
Antworten
sandy2511

Hallo, super Rezept und die Soße,wahnsinn.Ich mache die oft ohne Spieße,kommt immer gut an Dankeschön für das tolle Rezept

28.04.2021 19:41
Antworten
Stefanie_Friese

Super lecker, hab noch einen Schuß Cola und ordentlich Chili dazu gegeben. Aber was mache ich nun mit der ganzen Soße die übrig ist..... Gruß Steff

09.02.2015 19:15
Antworten
katzenbuckel

Wenn ich Soße übrig hatte, habe ich sie eingefroren. Die gab es dann z. B. zu Bratwurst (als Currywurst). Den Tipp mit der Cola werde ich demnächst mal ausprobieren, kenne ich noch nicht :D

10.02.2015 09:34
Antworten
Stefanie_Friese

Das ist auch meine Lösung!

10.02.2015 21:18
Antworten
ARauscher

Brot rein und dippen. Lecker auch verschiedene Blattsalate mit Essig Öl angemacht und da ordentlich von der Soße drüber... mega lecket

05.03.2018 14:03
Antworten
MiataDo

Den Speck hab ich weggelassen, ist nicht so unser Ding. Wegen des Kreuzkümmels hatte ich etwas Bedenken aber ich muss sagen, dass gibt dem Rezept den Pfiff und ist bei Allen gut angekommen.

06.01.2014 13:55
Antworten