Bewertung
(3) Ø3,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.08.2013
gespeichert: 90 (0)*
gedruckt: 501 (7)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.11.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
4 große Ei(er)
350 ml Milch
2 Scheibe/n Toastbrot
 n. B. Salz
 n. B. Pfeffer
 n. B. Muskat
  Salat
1 große Salatgurke(n)
 n. B. Tomate(n)
  Essig, gewürzter Salatessig, z.B. Salata
1 Becher Crème fraîche, oder Schmand oder Joghurt
1/2 Bund Petersilie, oder Schnittlauch bzw. Kräuter nach Wahl
 n. B. Zucker
 n. B. Salz
 n. B. Pfeffer
 n. B. Paprikapulver
 n. B. Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eiergeräusch:
Die Toastscheiben würfeln und in einer Pfanne rösten. Eier, Milch, Salz, Pfeffer, Muskat ordentlich verquirlen und in eine Auflaufform füllen. Die Croutons darauf streuen und nicht unterrühren. Sie sollen auf der Eiermilch schwimmen.
Im Ofen bei Unter- und Oberhitze 200°C ca 35-40 min backen. Ich heize nie vor.
Fertig ist das Eiergeräusch, wenn es richtig aufgegangen und goldbraun ist. Sieht dann aus, wie ein Berg.

Gurkensalat:
Die Gurke raspeln und Tomaten in Stücke schneiden. Salata, Schmand o.ä., Zucker, Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat und gehackte Kräuter zur Gurke geben und verrühren.

Dazu isst man Pellkartoffeln mit Salz und Butter.

Dieses Rezept stammt von meiner Uroma aus Thüringen. Ich habe es als Kind schon geliebt und es ist noch immer mein liebstes Sommergericht.
Die Kartoffeln werden gepellt, auf dem Teller zerdrückt, gesalzen und mit Gurkensalat bedeckt. Dazu das Eiergeräusch ... Perfekt!

Der Name kommt von dem Blubbern, Brutzeln und Knistern, das im Ofen zu hören ist, wenn man leise ist.