Dünsten
Fisch
Hauptspeise
Herbst
Silvester
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karpfen blau

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.11.2001



Zutaten

für
2 Liter Wasser
1 Bund Suppengrün, gewürfelt
1 Lorbeerblätter
10 Pfefferkörner
3 Gewürznelke(n)
5 Pimentkörner
1 Zwiebel(n)
2 EL Salz
6 EL Essig
1 Karpfen, küchenfertiger

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Wasser mit Suppengrün, Lorbeerblatt, Pfefferkörnern, Gewürznelken, Pimentkörnern, Zwiebel, Salz und Essig in einem ovalen Topf (Bräter) zum Kochen bringen und etwa 5 Min. kochen lassen.

Karpfen unter fließend kaltem Wasser abspülen und auf einem Einsatz in das kochende Wasser geben. Topf sofort zudecken und den Karpfen in 30 - 35 Min. gar ziehen lassen. Der Fisch ist gar, wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt.

Den garen Fisch auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, genauso mache ich meinen Karpfen blau seit Jahren. Ich nehme Kräuteressig. Es sollte ein heller Essig sein. Manchmal habe ich schon weißen Balsamico genommen. Bevor der Fisch in den Sud kommt salze ich ihn ein und lass das Salz etwas einziehen, so ca 1/2 Stunde. Ich teile den Karpfen vorher in Portionsstücke. Serviert mit Salzkartoffeln, brauner Butter und dem Suppengemüse. Dazu noch geriebener Sahnemeerrettich oder Senf reichen. Es ist ein total einfaches und leckeres Rezept. LG Heike

28.12.2015 20:09
Antworten
kasten18

Hallo, welchen Essig benutzt ihr?

14.12.2015 12:54
Antworten
Losivos

hat super geklappt...danke

26.11.2010 21:24
Antworten
Simone1965

Hallo, ich zerteile den Karpfen bevor ich ihn in den Sud gebe.Auch entferne ich vorher die Schuppen und Flossen.Aus den Fischresten mache ich noch eine Fischsuppe.Bei uns gibt es dazu Rotkrautsalat und Salzkartoffeln. LG Simone

09.10.2009 12:29
Antworten
hajobu

Ich vermisse den Hinweis, dass die Schleimschicht nicht abgewaschen werden darf, sonst wird ist nichts mit dem Blauwerden

29.12.2007 11:55
Antworten
Herta

Das Rezept kann man auch für Forelle blau anwenden. Herta

25.12.2003 09:36
Antworten
muschelkoch

flüssige Butter dazu ist ein absolutes Muss Muschelkoch

30.11.2003 21:20
Antworten
kerzen-tante

Zitrone darf nicht fehlen! Wir servieren den Karpfen ( immer am 24. & 31.12.) mit zerlassener Butter, Zitronensaft, Meerettich, Salzkartoffeln UND Rosenkohl. Zu einer anderen Zeit im Jahr würde mir der Karpfen nicht schmecken! Schöne Grüße von der Kerzentante.

17.10.2003 15:33
Antworten
ronomu

Ein echter Klassiker! Ich mache dazu eine sahnige Meerrettichsauce (aus der Fischbrühe) und Petersilienkartoffeln.

03.03.2003 05:39
Antworten
Liesbeth

Wenn man keinen Einsatz für den Bärter hat, kann man den Karpfen auch so in das Wasser geben. Zum Herausnehmen benutze ich dann zwei große Schaumlöffel. Aber ein Einsatz ist natürlich besser. Was ich für wichtig halte, ist, daß das Wasser wirklich kräftig abgeschmeckt ist, damit er nicht fade ist. Wir servieren ihn gern mit zerlassener Butter und Rotkohl. Liesbeth

21.02.2002 09:00
Antworten