Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.08.2013
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 225 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.05.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
60 g Basmati
250 ml Wasser
200 g Hühnerbrust
  Für die Sauce:
1/4 Dose/n Kokosmilch, fettreduziert
3 EL Sojasauce
 etwas Mehlschwitze, instant, evtl.
1/2  Paprikaschote(n), gewürfelt
Tomate(n), gewürfelt
1 Dose/n Gemüse (Mexico Mix - Mais, Erbsen, Paprika)
1 Stange/n Lauchzwiebel(n)
3 Scheibe/n Ananas aus der Dose, ungesüßt, abgetropft
  Currypulver
  Salz und Pfeffer
 evtl. Gewürz(e) nach Wahl
1 EL Sesamöl oder anderes Öl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis nach Packungsanweisung (ich habe 250 ml Wasser für 60 g genommen) oder wie gewohnt kochen. Ich wollte versuchen, den Reis etwas "klebriger" hinzubekommen. Ich habe ihn dazu zunächst auf der höchsten Stufe gekocht und ihn so dann ein bisschen blubbern lassen (ca. 5 Minuten). Danach noch mal auf mittlerer Stufe, bis der Reis weich war (ca. 2-4 Minuten). Mit einem Geschirrtuch habe ich dann den Topf abgedeckt und den Deckel drauf getan (bis ich mit dem Wok fertig war). Im Ergebnis war der Reis dann leicht zusammengeklebt.

Das Gemüse waschen (Paprika, Tomate, Lauchzwiebel). Die Paprika und Tomate würfeln. Den Mexico-Mix über einem Sieb abtropfen lassen. Die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Die Ananasscheiben kurz über der Dose abtropfen lassen und dann ebenfalls würfeln.

Die Hühnerbrust in Streifen schneiden. Nach Belieben würzen oder ungewürzt lassen (ich habe die 2. Variante genommen und nur im Wok gewürzt.)

1 EL Sesamöl (oder nach Belieben ein anderes Speiseöl) in den Wok geben und auf mittlerer Stufe warm werden lassen (ich habe ein Stück Lauchzwiebel reingeworfen und auf kleine Bläschen am Rand gewartet).

Dann das Fleisch und evtl. auch schon die Lauchzwiebel in den Wok geben und dann nach Belieben würzen (ich habe Salz, Pfeffer und Curry genommen). Das Fleisch dann wenden, sodass es von allen Seiten schön angebraten ist (einmal wenden reicht, je nach Größe der Stücke). Dann das Obst und Gemüse dazugeben und 2 - 3 Minuten mitbraten. Nach Belieben noch mal würzen.

Wenn alles angebraten ist, die Kokosmilch in den Wok geben (1/4 Dose ergab ca. ein halbes 200 ml Glas für 2 Portionen). Alles umrühren und dann die Sojasoße dazugeben und nochmals umrühren. Wer die Soße etwas dicker haben möchte, kann ein wenig Mehlschwitze dazugeben.

Alle Obst und Gemüsesorten können natürlich auch durch andere ausgetauscht werden.