Braten
Brotspeise
Camping
einfach
Fingerfood
Frühling
Schnell
Snack
Sommer
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Käse-Wildkräuter Sandwiches

knusprige Sandwiches ohne Sandwichtoaster

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 11.08.2013 680 kcal



Zutaten

für
4 Scheibe/n Toastbrot
60 g Butter oder Margarine
2 Scheibe/n Schmelzkäse
4 Blätter Löwenzahn
2 Blätter Giersch
etwas Tomatenmark
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die zimmerwarme Butter oder Margarine mit dem Tomatenmark und dem Salz gut vermengen. Die Toastscheiben dünn mit der Tomatenbutter bestreichen. Die Kräuter waschen und trocknen.

Die Sandwiches mit den übrigen Zutaten belegen und zusammensetzen. Wichtig ist, dass bei den Sandwiches die mit Fett bestrichenen Seiten nach außen zeigen und in der Mitte nur der Käse und die Wildkräuter liegen.

Eine Pfanne ohne Fett erhitzen. Wenn die Pfanne richtig heiß ist, die Hitze etwas zurückdrehen und die Sandwiches von beiden Seiten in der Pfanne braten.

Variationen mit Zwiebel, Tomate, Paprika, Wurst oder Ähnlichem sind auch möglich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Süße-Rübe

Hallo Addolorata, Habe Dein Rezept gerade ausprobiert, aber den Schmelzkäse ( Gesundheitsschädliche Phosphate) durch Schmand den ich mit Parmesankäse gemischt habe ersetzt. War lecker Vielen Dank für das Rezept Liebe Grüße Süße-Rübe

07.05.2018 15:25
Antworten
Addolorata

Wie wäre es mit getrockneten Tomaten?

20.04.2018 01:11
Antworten
küchen_zauber

Es bräunt wirklich sehr schnell und man muss gut aufpassen. Aber das bekommt man hin ;-) Nur der Geschmack hat mich nicht überzeugt. Obwohl ich schon Tomaten mit drin hatte, hat einfach etwas gefehlt. Einen Versuch wars aber wert....... LG

19.04.2018 15:04
Antworten
Addolorata

Danke für deine Erfahrungen! Jeder Herd ist ja etwas anders, ich heize die Pfanne immer vor und drehe dann runter. Man muss eben gut aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird.

21.04.2017 19:41
Antworten
movostu

Leider hab ich nach Zubereitungsliste gebraten- ich hätte auf meinen Bauch hören und gleich von Anfang an mit sanfter Hitze arbeiten sollen. Naja, gegessen hab ich es trotz krasser Bräunung dennoch. Die Reihenfolge der Zubereitung ist oben etwas missverständlich erklärt. Unbedingt zuerst mit dem 2. Abschnitt anfangen! Dann zusammenklappen, eine äußere Seite mit Markbutter bestreichen und in die Pfanne legen. In der Pfanne dann die zweite Seite bestreichen. Bei mir kamen vorher noch Tomatenscheiben mit Zwiebeln dazwischen, so war es zumindest schön saftig. Gruß movostu

21.04.2017 15:15
Antworten