Backen
fettarm
Herbst
Kuchen
Sommer
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel-Brombeer-Vollkornkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.08.2013



Zutaten

für
350 g Äpfel
3 EL Zitronensaft
300 g Weizenmehl (Vollkorn-)
3 TL Weinsteinbackpulver
1 TL Zimt
160 g Zucker, braun
1 Ei(er)
200 g Frischkäse, fettarm
200 g Brombeeren
etwas Fett, für die Form
2 EL Zucker, braun für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel würfeln. Mit dem Zitronensaft beträufeln und in einem Topf etwa 10 Minuten köcheln.
Mehl mit Backpulver, Zimt und Zucker vermischen. Ei und Frischkäse verrühren, die Äpfel unterheben und zum Mehlgemisch geben. Zu einem glatten Teig verarbeiten.
Die Brombeeren verlesen und unter den Teig heben.

Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Eine Kastenform fetten und mit 2 EL braunem Zucker ausstreuen. Den Teig hineingeben und etwa 45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Wer es nicht so "vollkornlastig" mag, kann einen Teil durch Weizenmehl ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wellnessschokolade

Hallo :) super vielen Dank für die schnelle Antwort - werde es ausprobieren und berichten :) Viele Grüße

09.01.2014 17:49
Antworten
Wiktorija

Hallo, ich denke schon, dass man diesen Kuchen mit TK-Beeren backen kann. Ich würde sie zum Schluss unterheben, gefroren. So kenne ich das von anderen Kuchenzubereitung. Sollte hier auch klappen, aber selbst ausprobiert habe ich es bei diesem Rezept noch nicht. Deshalb keine Gewähr ;-) Viele Grüße

09.01.2014 16:42
Antworten
wellnessschokolade

Frage zur Zubereitung: Kann man auch TK-Beeren verwenden? Bzw wann sollte man diese dann in den Teig geben? Schon mitkochen oder lieber gefroren unterheben? Freue mich auf Rückmeldung :) Vielen Dank vorab

09.01.2014 14:53
Antworten
menschohneplan

Woho, ich bin die Erste! :o) Habe den Kuchen heute gebacken und bin begeistern. Musste leider die Brombeeren weglassen, da mein Freund die nicht isst ;) War vor allem neugierig darauf, wie es mit Vollkornmehl schmeckt - bisher habe ich ja immer normales Weizenmehl benutzt. Und was soll ich sagen - schmeckt! Vielen Dank für das Rezept - wird es sicherlich nochmal geben ... und dann evtl. auch mit Beeren ^^

26.10.2013 19:33
Antworten