Bewertung
(6) Ø3,88
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.02.2001
gespeichert: 106 (0)*
gedruckt: 1.118 (1)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.11.2001
16.944 Beiträge (ø2,67/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
16  Crevetten, frisch
Knoblauchzehe(n)
1 kleine Chilischote(n)
75 ml Olivenöl
  Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 380 kcal

Die Crevetten aus der Schale lösen. Dafür die Schale von der Unterseite her mit beiden Händen auseinanderbrechen und das Fleisch herausnehmen. Nach Möglichkeit das Schwanzstück mit der Schale dranlassen. Den Rücken mit einem spitzen scharfen Messer einritzen und den feinen schwarzen Darm vorsichtig entfernen. Manchmal ist er so fein, dass er kaum zu sehen ist. Dann muss er auch nicht entfernt werden. Die vorbereiteten Crevetten unter kaltem Wasser abbrausen und mit Küchenpapier trockentupfen. Die Knoblauchzehen schälen, eventuell grüne Keimlinge entfernen, den Knoblauch durch die Presse drücken. Die Chilischote waschen, längs aufschneiden, Kerne entfernen und die Hälften quer in dünne Streifen schneiden.

Olivenöl in einer großen Pfanne heiß werden lassen. Den Knoblauch und die Chili darin kurz anbraten. Die Crevetten zugeben und auf einer Seite etwa 1 Minute anbraten, bis sie sich rosa färben. Dann die Crevetten wenden und die andere Seite ebenso braten. Crevetten nach Geschmack salzen und sofort servieren.

Varianten: Von diesem Gericht gibt es z.B. in Valencia zahlreiche Varianten. Manche legen die Crevetten für 2 - 3 Stunden in eine Marinade aus Olivenöl und Knoblauch. Anschließend werden sie auf Spieße gesteckt und kurz auf dem Grill gelegt. Gern wird auch die Kombination mit Aioli, einer Knoblauchmayonnaise, gegessen. Hier werden die Crevetten in Olivenöl gebraten, mit Zitronensaft beträufelt und in das Aioli gedippt. Dazu gibt es Weißbrot. In Murcia wird gehackte Petersilie (1 Bund für 4 Portionen) mit dem Knoblauch im Olivenöl kurz erhitzt und nach dem Braten der Crevetten großzügig über diese verteilt.