Eierlikör - Nutella - Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (183 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 29.09.2004



Zutaten

für
250 ml Eierlikör
250 ml Rapsöl
5 Ei(er)
120 g Mehl
1 Pck. Backpulver
130 g Kartoffelmehl
250 g Puderzucker (Staubzucker)
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 EL Nutella
Nüsse, gerieben zum Austreuen der Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Eier, Staub- und Vanillezucker dickschaumig rühren. Eierlikör und Rapsöl einrühren. Mehl, Salz, Backpulver und Kartoffelstärke unterheben.

Zwei Drittel der Masse in eine gefettete und mit Nüssen ausgestreute Kranzkuchenform füllen. Den Rest des Teiges mit Nutella verrühren und ebenfalls einfüllen.

Bei 160 °C Heißluft (Umluft) oder 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 50 - 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cookie297

Hallo, was kann man denn statt der Nutella nehmen?

02.08.2020 20:06
Antworten
Sternliu

Hallöchen, hat den schon mal jemand als Muffins gebacken?

29.05.2020 10:24
Antworten
bäbsch24

Bester Eierlikörkuchen ever!!! Schon sehr oft gebacken und werde es immer wieder tun :)

26.02.2020 15:58
Antworten
Sternliu

Habe diesmal die Form wirklich sehr gründlich eingefettet und mit geriebenen Mandeln ausgestreut, weil ich Haselnüsse nicht so mag. Hat prima geklappt, nix hat geklebt und der Kuchen war klasse! Ich finde ihn, so wie er laut Rezept gemacht wird, auch wunderbar luftig. Und er schmeckt auch mindestens 2 Tage später noch genauso gut... Länger hat er bei mir nie gehalten :-)

08.03.2019 06:11
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Habe deinen leckeren Kuchen letzte Woche ausprobiert - er war wunderbar flaumig und luftig - ich muss aber zugeben, dass ich die Eier getrennt und die Eiweiß zu Schnee geschlagen habe, den ich dann unter die beiden Massen gehoben habe (nachdem ich Mehl und Nutella untergemischt hatte), mir kommt immer vor, dass Kuchen mit Eischnee einfach noch flaumiger und lockerer werden. Der Eierlikörgeschmack kommt toll hervor und das Nutella (ich habe etwas viel erwischt, daher ist mein Kuchen relativ dunkle geworden, was mir persönlich aber ohnehin lieber ist, ich mag keine zu hellen Marmorkuchen. Mein Kuchen klebte überhaupt nicht in der Form fest (ich habe sie gebuttert und mit Mehl ausgestreut, da ich keine Nüsse haben wollte). Toller Kuchen, der auch nach zwei, drei Tagen immer noch saftig und überhaupt nicht trocken ist. 5 Sternchen von mir, wird wieder gebacken! GLG und danke fürs schöne Rezept, Bali-Bine

06.03.2019 19:02
Antworten
monpticha

4 EL Nutella dürfte es heißen, so steht es jedenfalls in einem fast identischen Rezept, das ich schon ausprobiert habe. Es lohnt sich übrigens, den Kuchen zu backen. Er schmeckt sehr gut!

26.11.2004 14:48
Antworten
Sünde

1/4 l Eierlikör, aber mehr noch 1/4 l Öl hört sich ja ganz schön wuchtig an (kcal..) aber dennoch lecker.

12.10.2004 20:34
Antworten
meipia1

Hallo, dieser Marmorkuchen kommt bei uns immer gut an, da er nicht trocken ist! lg, meipia

04.10.2004 08:08
Antworten
Asal

Ich habe ein anderes Rezept davon habe mir aber deine Variante abgspeichert und mach ihn die Tage Lg Asal

01.10.2004 10:36
Antworten
alina1st

Diesen Kuchen habe ich auch schonmal gebacken, der schmeckt sooo lecker :) lg alina

30.09.2004 14:29
Antworten