Vegetarisch
Suppe
gebunden
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Oma Ellis Kümmelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.08.2013



Zutaten

für
1 EL Margarine
3 EL Kümmel, ganz
3 EL Mehl
1,2 Liter Gemüsebrühe
3 Blätter Liebstöckel
2 Scheibe/n Brot (Roggenmischbrot)
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Margarine in einen Topf geben und erhitzen. Den Kümmel dazugeben und kurz anrösten. Mehl hinzufügen und leicht anbräunen lassen. Mit der Brühe ablöschen und den Liebstöckel hinzugeben. Die Suppe aufkochen und ca. zwanzig Minuten köcheln lassen. Die Suppe immer wieder umrühren und nicht aus den Augen lassen, sie kocht sehr schnell über.
Die Suppe durch ein Sieb geben und anrichten.

Das Brot in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter in einer beschichteten Pfanne rösten. Die Brotcroutons als Einlage zur Suppe reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Käsebärbel

Genauso hat sie geschmeckt, wenn Mama sie uns Kindern früher vorgesetzt hat. Es gab sie vor allem bei Bauchweh oder Darmerkrankungen. Sie hat geschmeckt und geholfen! Sie tut es wieder.

26.04.2017 00:35
Antworten
alexa75S

Super Suppe gegen Bauchweh !! Da mein Sohn Bauchschmerzen hatte, habe ich mich mit einer Freundin unterhalten, die mir von Kümmelsuppe erzählt hat. Hier habe ich dann nach dem Rezept gesucht, das dem meiner Freundin am ähnlichsten war. Normalerweise mag ich keinen Kümmel - zumindest nicht so gerne, aber diese Suppe schmeckt außergewöhnlich gut! Ich habe sie bereits 2mal gekocht und statt Gemüsebrühe Rinderbrühe genommen, die ich am Vortag gekocht hatte. Bei der 2. Version habe ich der Mehlschwitze Knoblauch und Ingwer zugefügt und eine Breze vom Vortag zu Croutons verarbeitet, 5 Minuten vor dem Garende der Suppe noch klein geschnipselte Karotten und Sellerie, sowie das Rindfleisch von der Suppe dazu gegeben - ein tolles Gericht, das ich sicherlich öfters machen werde. Die Kümmelsuppe hat aber auch schon ohne Gemüse und Fleisch hervorragend geschmeckt. Ich habe den Kümmel sogar in der Suppe belassen - sozusagen als Balaststoff :-) Diese Suppe tut wirklich gut und das Schöne ist, dass sie sogar noch total lecker schmeckt! Leider war die Suppe so schnell aufgegessen, dass ich keine Fotos mehr machen konnte - BEIDE MALE!

08.12.2016 23:22
Antworten