Getreide-Obstbrei


Rezept speichern  Speichern

ohne Zucker ab 7.-9. Monat, als Nachmittags-Zwischenmahlzeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

8 Min. simpel 07.08.2013



Zutaten

für
20 g Haferflocken, Vollkorn-
90 ml Wasser
100 g Püree, (Obstpüree) oder Direktsaft, ohne Zuckerzusatz
5 ml Rapsöl, warmgepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 8 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Minuten
Die Vollkorn-Haferflocken mit dem Wasser aufkochen. Anschließend das Obstpüree oder den Saft zugeben. Zum Schluss das Pflanzenöl in den Brei rühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo an Alle! hier noch ein paar Tipps Worauf Sie beim Brei zubereiten achten sollten: Bereiten Sie den Brei für Ihr Kleines selber zu, achten Sie darauf, dass alle Küchengeräte stets sehr sauber sind. Den frischen Brei sollte Ihr Baby innerhalb eines Tages verzehren. Möchten Sie größere Mengen auf Vorrat kochen, können Sie den Brei portionsweise einfrieren. Als Gefäße eignen sich Gefrierdosen oder Gläschen, die Sie zuvor mit heißem Wasser ausspülen oder -kochen. Hier noch ein paar Tipps zum Einfrieren und Auftauen: Damit sich keine Keime im Brei ausbreiten können, frieren Sie ihn bitte direkt nach dem Pürieren portionsweise ein. Gut geeignet Eiswürfelformen und danach in eine Box. Oder später in Gläser direkt eingefroren. Bei einer Temperatur von -18 Grad Celsius ist der Brei bis zu zwei Monate haltbar Tauen Sie den Brei erst unmittelbar vor Babys Mahlzeit auf, am besten im warmen Wasserbad. Die Mikrowelle ist zum Auftauen von Babynahrung weniger geeignet, da sie den Brei ungleichmäßig erhitzt und Ihr Kleines sich verbrennen könnteR Rühren Sie den Brei nach dem Erwärmen gut um und testen Sie seine Temperatur, bevor Sie Ihr Baby damit füttern Haben Sie den Brei einmal aufgetaut, dürfen Reste nicht neu aufgewärmt oder eingefroren werden. Viel Spaß beim Ausprobieren. Liebe Grüße Patty

16.08.2013 09:41
Antworten