Tortenboden nach Oma Therese


Rezept speichern  Speichern

nicht so hart wie Mürbteig, nicht so flaumig wie Biskuit - einfach lecker zu jedem Obstbelag

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.08.2013 3325 kcal



Zutaten

für
200 g Butter
200 g Zucker
3 Ei(er)
225 g Mehl, 405er
1 Msp. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
3325
Eiweiß
46,53 g
Fett
186,82 g
Kohlenhydr.
363,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Weiche Butter und Zucker verrühren bis die Masse weißlich wird. Eier nach und nach gut darunter rühren. Mit dem Backpulver vermischtes Mehl dazu geben und ebenfalls unterrühren.

Teig in eine gefettete und ausgebröselte Tortenbodenform füllen und glattstreichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° O/U etwa 25 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Eng mit Obst belegen und mit einem Tortenguss abschließen.

Tipp: Besonders gut schmeckt je nach Obstsorte ein dünner Pudding- oder Schokobelag unter dem Obst. Der Boden wird kein bisschen weich - und ohne "Puddingbett" wird er nicht so schnell hart.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnute_mtk

Liebe Anita, dass mein geerbtes Rezept bei Dir so gut Anklang gefunden hat uns sogar gleich "adoptiert" wurde freut mich mächtig. Auf das Foto von ich schon gespannt. Vielen Dank für den positiven Kommentar und die entsprechenden Sternchen. Lasst Euch den Boden weiterhin gut schmecken. LG Marie-Therese

01.02.2015 17:18
Antworten
omaskröte

Hallo, ich war mir sicher dieses Rezept schon kommentiert zu haben....hatte ich aber nicht. Muss ich aber unbedingt machen, denn der Tortenboden ist super lecker und schnell herzustellen. Da ich eine kleine Erdbeerform habe, ist der restliche Teig in kleine Törtchen verwandelt worden. Die das fotografieren aber nicht erlebt haben, da sie als erste weg waren. Danke für das schöne Rezept, es ist schon fest in meiner Sammlung Und ein Bild habe ich hochgeladen. LG Anita

01.02.2015 16:49
Antworten