Rinder-Rumpsteak an Rotkohl-Paprikaschoten à la Janko


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Paprikaschoten der besonderen Art, wie du sie noch nie gegessen hast

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 25.09.2013



Zutaten

für

Für das Hauptgericht:

4 Rumpsteak(s)
4 große Paprikaschote(n)
500 g Rotkohl
1 Zwiebel(n), klein geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
200 g Mozzarella
1 Schuss Rotwein
etwas Ingwer
1 Stängel Rosmarin

Für die Marinade:

1 Schuss Olivenöl
2 EL Sojasauce
etwas Pfeffer
etwas Paprikapulver, rosenscharf
1 Knoblauchzehe(n)
n. B. Schnittlauch
3 Zweig/e Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 10 Minuten
Das Fleisch in eine beliebige Marinade einlegen und ein paar Stunden (ca. 3) einziehen lassen und kühl lagern. Ich nehme für die Marinade einen guten Schuss Olivenöl, 2 EL Sojasauce, etwas Pfeffer, eine Prise scharfes Paprikapulver, eine Zehe Knoblauch, Schnittlauch und 3 Zweige Rosmarin.

Etwa eine halbe Stunde vor Kochbeginn das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen (so wird es besonders zart!). Währenddessen von den Paprikaschoten den Deckel abschneiden die Kerne und weißen Trennhäute entfernen.

Die Zwiebeln mit dem Rotkohl bei mittlerer Hitze anschwitzen, den Knoblauch, Ingwer und Rosmarin dazugeben. Jetzt den Rotwein dazu und noch mal 1 - 2 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Den Mozzarella noch in kleine Würfel schneiden und die Paprikaschoten schichtweise mit Rotkohl und Mozzarella füllen. Deckel drauf und bei Umluft für etwa 20 Minuten in den Ofen stellen.

Die restliche Flüssigkeit aus der Pfanne später noch für die Soße verwenden!

Nun die Rumpsteaks bei voller Hitze 1 - 2 Minuten von beiden Seiten anbraten (nicht zu lange) und anschließend in Alufolie eingepackt für etwa 7 - 10 Minuten (kommt auf die Dicke der Steaks an) zu den Paprikaschoten in den Ofen geben. So werden sie besonders saftig.
Geheimtipp: Das Fleisch nach dem Garen auf keinen Fall direkt servieren, sondern in der Alufolie noch mal 2 - 3 Minuten ruhen lassen. Es verliert dadurch nicht an Temperatur, kann aber den Saft wesentlich besser halten und schmeckt deutlich besser.

Zum Schluss den noch ausgetretenen Fleischsaft mit dem zurückgestellten Rotkohlsud vermengen und als Soße verwenden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

enzie

Hallo, heute gab es dieses Gericht. Ich muss sagen, das Gemüse war toll und das Steak auch super. Nur die Kombination fanden wir für uns nicht ganz so gelungen. Aber ich werde beide "Komponenten" wieder zubereiten. Vielen Dank

24.10.2017 15:06
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.06.2017 10:54
Antworten
HeiReOs

Guten Tag, Wird hier rohes Rotkraut oder fertiges aus dem Glas verwendet? Gruss

23.01.2016 16:00
Antworten
Eve2908

Hallo. Ich hab da mal eine Frage bin noch Koch-Anfänger und hab insbesondere mit Fleisch noch nicht so viel Erfahrung aber eins weiß ich schon mal: ich Magd gerne durch. Du schreibst die Rumpsteaks nur ein bis zwei Minuten von beiden Seiten anbraten..... Und dann noch in den Ofen.... Sind die Steaks dann noch rosa innen? Wenn ja, Wie mache ich es wenn ich es ganz durch haben will? Danke schön mal für Ratschläge :)

01.12.2014 20:18
Antworten
udebue

Hallo Eve, Es besteht die Gefahr, dass beim "Durchbraten" von Rumpsteaks das Fleisch hart und etwas trocken wird - dann lieber gleich ein Schmor-Rezept verwenden, wie z.B. für Zwiebel-Rostbraten. LG Ulrike

01.12.2014 21:52
Antworten
iorr

Paprika und Rotkohl...interessant. Ich werde es probieren. Aaaber...."Jetzt den Rotwein dazu und noch mal 1 - 2 Minuten köcheln lassen. Währenddessen den Ofen auf 200°C vorheizen"....das schafft mein Herd nicht in dieser Zeit ;-) Gruß Karsten PS Doppelte Post...hab die Sterne vergessen. Achso, s.o. <<Klugscheissermodus aus>>.

30.11.2014 15:08
Antworten
iorr

Paprika und Rotkohl...interessant. Ich werde es probieren. Aaaber...."Jetzt den Rotwein dazu und noch mal 1 - 2 Minuten köcheln lassen. Währenddessen den Ofen auf 200°C vorheizen"....das schafft mein Herd nicht in dieser Zeit ;-) Gruß Karsten

30.11.2014 14:58
Antworten
Kochi412

Hallo, würde das Rezept gern mal ausprobieren. Da ich aber keinen Rotkohl so gerne esse und eben damit keine Erfahrung habe, möchte ich hier mal wissen, ob du für das Rezept frischen oder gefrosteten Rotkohl verwendest. Danke für eine Antwort. Liebe Grüße Kochi412

30.11.2014 12:16
Antworten
andingi

Hallo Das mit der Paprikaschote ist eine tolle Idee. Wird auf alle Fälle ausprobiert, a gebe ich Medusa recht. LG Andreas

30.11.2014 10:16
Antworten
Medusa2014

Das ist so lecker. gestern nur die Variante mit dem Paprika gefüllt ausprobiert, mal als vegetarische Variante. Wow, einfach gut. Gewürze hab ich noch ein wenig Chili und Salz, Gemüsebrühe dazu gegeben. Aber echt genial. Nächstes mal mit Fleisch. LG Medusa

04.10.2014 10:13
Antworten