Spaghetti mit Pfifferling-Zucchini-Sauce


Rezept speichern  Speichern

Eigenkreation, Alternative zu Sahne

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 24.10.2013



Zutaten

für
600 g Spaghetti
350 g Pfifferlinge
150 g Zucchini, in Stücke oder Scheiben geschnitten
1 Schuss Sojasauce
1 TL, gestr. Currypaste
1 Zwiebel(n), gewürfelt
3 Lauchzwiebel(n)
100 ml Milch
50 g Gorgonzola
1 Pck. Speck, evtl.
Gewürz(e) nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen und die Zucchini dazugeben. Wer will, kann hierbei noch eine Packung Speck dazugeben, das ist aber Geschmackssache.

Die Pfifferlinge gut putzen und mit Küchentüchern abtupfen. Dann mit ein wenig Butter und der Currypaste anbraten, später noch Lauchzwiebeln dazugeben und mit einem Schuss Sojasoße ablöschen.

Jetzt die Hitze etwas herunterdrehen und den Käse schmelzen lassen. Nun noch die Milch dazugeben und alles noch einmal 2 - 3 Minuten köcheln lassen. Zum Ende noch abschmecken und nach Belieben würzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tiggerib

Das Rezept ist ok, aber ich hatte mir aufgrund der Zutaten mehr Geschmack erwartet. Der Gorgonzola kommt kaum durch mit seinem Geschmack. Evtl. wird es durch den Speck gschmackiger. Leider hatte ich keinen daheim. Die Menge der Sauce ist aus meiner Sicht für 600g Spaghetti viel zu wenig. Beim nächsten Mal würde ich die doppelte Menge nehmen. Trotzdem danke für das nicht ganz alltägliche Rezept. Bringt auf jeden Fall Abwechslung in die Pastaküche. Viele Grüße, tiggerib

25.12.2015 21:02
Antworten
Kirohaka

Habe heute das Rezept ausprobiert und ein bisschen abwandeln müssen. Statt Pfifferlinge habe ich braune Champignons genommen (habe keine Pfifferlinge bekommen) und den Gorgonzola gegen fettreduzierten Frischkäse getauscht. Es hat sehr gut geschmeckt. Lg kirohaka

19.08.2015 15:20
Antworten
Spirale

Hallo, ich habe das Rezept im Magazin gesehen und bin gleich darauf abgefahren, bin Pfifferlings Liebhaber. Das war geschmacklich absolut lecker. Aber die Pfifferlinge waren mir zu labberig. Die haben bei dieser Art der Zubereitung viel zu lange in zu viel Flüssigkeit gelegen. Die brauchen ja nicht so lange zum Garen. Beim nächsten mal würde ich dann die Pfifferlinge in einer extra Pfanne braten und erst fast am Schluss zu dem Gericht dazugeben. Dann ist es sicher perfekt. Vielen Dank für das Rezept. LG Spirale

09.08.2015 01:30
Antworten
Apfel-Zimt-Plätzchen

Ich habe das Rezept vor einigen Monaten ausprobiert. Es ist super lecker und schmeckt auch mit dem Speck sehr gut. Es ist zu einem meiner Lieblingsrezepten geworden. Ich kann es also nur weiterempfehlen :)

13.05.2015 14:24
Antworten
drahte5el

Simple, einfach lecker, schnell gemacht. Auch in der vegetarischen Form sehr gut !

26.04.2014 12:11
Antworten