Porterhousesteak mit Country Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.10.2013



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
4 Steak(s) (Porterhouse-), ca. 3-5 cm dick)
1 Lorbeerblatt
1 Chilischote(n)
1 EL Butter, braune
5 EL Olivenöl
2 EL Pflanzenöl
1 Zehe/n Knoblauch
3 Zweig/e Rosmarin
200 g Kräuterbutter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Wasser aufkochen, kräftig salzen, ein Lorbeerblatt und die Chilischote hinzugeben. Kartoffeln ins kochende Wasser geben und 5-10 Minuten köcheln lassen.
Wasser und Gewürze abgießen, Kartoffeln auf ein Backblech mit Backpapier geben und mit Olivenöl beträufeln. Ca. 25 Minuten in den Ofen geben, bis sie goldbraun sind. Kartoffeln herausnehmen und warm stellen.

Backofen auf 80-100 Grad herunterstellen.
Die Steaks mit dem Pflanzenöl beidseitig und an den Rändern anbraten und dann auf das Ofengitter legen oder einfach die Pfanne auf das Gitter stellen. Je nach Dicke 40 Minuten bis eine Stunde garen. Die letzten 10 Minuten die Hitze auf 170 erhöhen, dann herausnehmen.
Die Kräuterbutter zerlaufen lassen und die Steaks damit übergießen und darin wenden.

Die braune Butter zusammen mit der Knoblauchzehe und dem Rosmarin in eine Pfanne geben und die warmgehaltenen Kartoffeln nochmals kurz bei mittlerer Hitze anbraten.

Die Steaks auf die Teller geben und die Kartoffeln darüber.

Dazu Barbecuesauce in einem separaten Gefäß auf dem Tisch anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fingerschnitt

Autsch! Ein Porterhouse-Steak bringt 700-1000g auf die Waage. Seblst wenn man großzügig etwa 1/3 des Gewichts für den Knochen abzieht, so ist das wirklich ein unappetitlicher Fleischberg von 500g aufwärts pro Nase. Ich würd das nur für Bauarbeiter so zubereiten! Ansonsten wird das "Porter" gerne geteilt, dafür lieber ein paar Kartoffeln mehr... Aber die Garmethode hats gebracht! Danke dafür! Gruß von Fingerschnitt

01.03.2015 17:40
Antworten