Paprika-Sataras

Paprika-Sataras

Rezept speichern  Speichern

nach meiner Mama, aus Bosnien

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.07.2013



Zutaten

für
2 große Zwiebel(n)
5 Paprikaschote(n), gelb oder rot
1 Aubergine(n)
5 Tomate(n)
Vegeta oder Gemüsebrühe, instant
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Aubergine salzen und etwas stehen lassen. Die Zwiebeln in einem mittelgroßen Topf so verteilen, dass der ganze Boden des Topfes bedeckt ist. Dann die Aubergine abspülen und in kleine Würfel schneiden, dann auf die Zwiebeln geben. Nun die Paprikaschoten in kleine Streifen oder Würfel schneiden und auf die Aubergine schichten. Zum Schluss die geschälten Tomaten klein würfeln und auf die Paprikaschoten schichten.

Nun mit Vegeta, Salz Pfeffer würzen und am Schluss mit Öl beträufeln. Etwas stehen lassen, damit die Tomaten Saft ziehen können. Auf mittlerer Hitze langsam garen, ohne umzurühren.

Nach etwa 15 Minuten, wenn man die Flüssigkeit schön köcheln hört und sich die Masse langsam verringert, einmal leicht umrühren, wieder köcheln lassen. Sollte es passieren, das zu wenig Flüssigkeit vorhanden ist, ein halbes Glas Wasser zugeben und dann weiterköcheln lassen. Die Gemüsesorten sind nach ihrer Garzeit geschichtet, deswegen ist das Umrühren nicht erwünscht. Erst zum Schluss kann man dann nochmals umrühren. Fertig ist das Gemüse.

Tipp: Die Aubergine ist nicht unbedingt bindend. Das Gemüse schmeckt ohne auch sehr gut.

Essen kann man es einfach mit Brot, als Beilage zu Gegrilltem, kalt schmeckt es auch. Wer zu viel gekocht hat, kann es auch einfrieren. Wir nutzen auch als Basis für Eintöpfe.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ninjabum

lecker!

17.08.2017 11:59
Antworten