Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.10.2013
gespeichert: 12 (0)*
gedruckt: 333 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.08.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Hackfleisch, gemischt (1/2 Lamm, 1/2 Rind)
250 g Kichererbsen aus der Dose
1 m.-große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
250 ml Rinderbrühe, selbst gekocht oder instant
1 Becher Crème fraîche (200 ml)
1 Becher saure Sahne (200 ml)
  Kreuzkümmel, gemahlen
  Korianderpulver
  Muskat
  Salz und Pfeffer
  Olivenöl zum Braten

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in einem Topf kräftig anbräunen. Die Zwiebel und den Knoblauch in Würfel schneiden und dazugeben. Glasig, aber nicht braun werden lassen. Die heiße Rinderbrühe und die Kichererbsen dazugeben. Zugedeckt köcheln lassen, die Brühe reduziert sich dabei etwas.

Kreuzkümmel, Koriander, Muskat, Salz und Pfeffer zugeben. Erst die Creme fraîche hineingeben (die kann kurz mitköcheln), zum Schluss die saure Sahne zugeben.

Der Witz an dem Gericht ist, dass man so viel Salz dazugibt, dass die saure Sahne eine leicht zitronige Note bekommt. Also nach dem Zugeben der sauren Sahne langsam weiter mit dem Salz herantasten.

Als Hauptgericht oder extravagante Vorspeise zu einem Menü. Dazu schmeckt knuspriges Fladenbrot.

Tipp: Unbedingt mit einer Mischung aus Lamm- und Rinderhackfleisch zubereiten, denn sonst kommt die "Tiefe" geschmacklich nicht heraus.