Bewertung
(19) Ø4,10
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
19 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.07.2013
gespeichert: 423 (0)*
gedruckt: 5.934 (8)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.03.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
60 g Couscous
 n. B. Gemüsebrühe
1/2  Paprikaschote(n), rot
1/2  Zucchini
1/2  Aubergine(n)
Cherrytomate(n)
50 g Naturjoghurt
2 TL Olivenöl
  Currypulver
  Paprikapulver, edelsüß
  Salz und Pfeffer
 etwas Mango(s), evtl.

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 200 kcal

Den Couscous mit der 1,5fachen Menge kochender Gemüsebrühe übergießen und ca. 5 - 10 Min ziehen lassen. Das Wasser muss komplett aufgenommen werden.

In der Zwischenzeit die Aubergine quer in Scheiben schneiden, von beiden Seiten mit reichlich Salz bestreuen, dieses leicht einreiben und die Scheiben zur Seite stellen. Die Auberginenscheiben nach ca. 10 Minuten Stehzeit gut abwaschen (sonst wird es zu salzig!), ausdrücken und in Stifte schneiden.

Währenddessen die Zucchini in feine Stifte schneiden (mit Schale, gut waschen!), die Paprika (sowie ggf. Mango) auf Erbsengröße würfeln und die Cherrytomaten achteln. Die Pfanne mit 1 TL Olivenöl ausstreichen und aufheizen.

Zunächst die Zucchini scharf golden anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Im verbleibenden Öl nun die Paprika anbraten (am besten mit Deckel) und ebenfalls zur Seite stellen. Gegebenenfalls neues Öl (1 TL reicht) in Pfanne geben und die Aubergine kurz anschwenken, herausnehmen.

In der warmen Pfanne werden nun Tomaten (und gegebenenfalls die Mango) kurz angewärmt. Achtet darauf, dass die Tomaten dabei nicht austrocknen (wenn vorhanden, Pfannendeckel verwenden) und gebt die restlichen, bereits gegarten Zutaten (auch den Couscous) hinzu.

Zum Schluss den Joghurt unterrühren. Sollte zu wenig Flüssigkeit vorhanden sein, einfach ein wenig Gemüsebrühe zugeben und kurz aufkochen lassen, bis die Konsistenz einem Risotto ähnelt. Abschließend gut mit Curry, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Wer mag, kann den Couscous mit Sojasoße beträufeln, oder mit ein paar Basilikum- und/oder Oreganoblättchen versehen.

Tipp: Die Zutaten wirklich einzeln und nicht zusammen anbraten, so kann man auf die individuellen Garzeiten optimal eingehen und die Gemüsesorten sind auf dem Teller noch identifizierbar.