Aufstrich
Dips
fettarm
Gluten
Lactose
Low Carb
Party
Saucen
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegetarisches Mett

Brotaufstrich mit Tomate und Reiswaffeln, fettarm, vegetarisch, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 21.10.2013 1510 kcal



Zutaten

für
400 g Tomate(n)
100 g Waffeln, (Reiswaffeln)
1 m.-große Zwiebel(n)
100 ml Öl
200 ml Gemüsebrühe
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 Bund Petersilie, gehackt
1 Msp. Rauchsalz

Nährwerte pro Portion

kcal
1510
Eiweiß
13,31 g
Fett
135,95 g
Kohlenhydr.
61,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Tomaten und Zwiebeln klein schneiden, Reiswaffeln zerbröseln Petersilie hacken und alle Zutaten vermischen. Kalt stellen.

Auf Brötchen oder Schwarzbrot servieren. Auch als Dip geeignet.
11,2 g Fett davon ca. 9,5 g ungesättigte Fettsäuren (je nach Öl, ich benutze Albaöl).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leacindy

Ich war skeptisch... Aber das ist sowas von lecker, gibt es jetzt öfter Danke für das tolle Rezept!!

14.01.2017 18:08
Antworten
irrlicht666

richtig lecker! sieht auch richtig appetitlich aus... ich hab noch fein gewürfelte saure Gurke darunter gemischt - sehr köstlich!

24.05.2016 19:30
Antworten
Ann778

Ich mag Fleisch und suche nichts Vegetarisches, aber hier war ich einfach neugierig. und ich war wirklich sehr angetan. Es schmeckt Mett sehr ähnlich und selbst wenn man Unterschiede ausmacht, tut es dem guten Geschmack dieser Alternative keinen Abbruch. Ich habe es nicht glauben wollen, aber es ist wirlich lecker .... allerdings wie viele schon schrieben, braucht es Zeit zum Ziehen

17.01.2016 21:41
Antworten
kastl

Hallo dreierma, das "Geheimnis" dieses leckeren Fleischersatzes ist wirklich, dass die Masse in Ruhe durchziehen kann. Frisch zubereitet hat alles irgendwie Styropor-Konsistenz, aber nach 3-5 Stunden im Kühlschrank sieht alles schon ganz anders aus - optisch wie geschmacklich mit Mett vergleichbar! Wir sind immer wieder begeistert und möchten uns hier an dieser Stelle für dieses tolle Rezept bedanken! LG kastl

17.02.2015 23:09
Antworten
urlaubärin

hallo, wie lange ist das "mett"im kühlschrank haltbar

10.10.2014 14:30
Antworten
eflip

Mehrmals gemacht und immer wieder für lecker befunden. Auch mit Abwandlungen wie scharfe Gewürzgurken oder Kapern sehr lecker. Wer es gern mal fleischlos mag, genau das richtige Rezept. Besten Dank!!

18.08.2014 14:08
Antworten
SchnittlauchBiene

Hallo, auf jeden Fall ein sehr interessantes Rezept! Als ich es das erste mal gelesen hatte dachte ich, ach wie verrückt das muss ich ausprobieren. Und siehe da es schmeckt erstaunlich gut! Frisch zubereitet erinnert der Geschmack tatsächlich an Hack, was vor allem an der leichten Schärfe der Zwiebeln liegt. Ich habe es noch mit ein wenig Senf verfeinert, was das ganze noch würziger gestaltet hat. Alles in allem ein wirklich interessanter und leckerer Brotaufstrich! Vielen Dank für das Rezept. LG SchnittlauchBiene

21.02.2014 18:28
Antworten
Schlemmerbell

Ich finde es sehr lecker vielen Dank für das tolle Rezept und die interessante Anregung ! Liebe Grüße Schlemmerbell

27.11.2013 15:53
Antworten