Kartoffelsalat wie vom Sternekoch


Rezept speichern  Speichern

echt saarländisch mit Speck und Zwiebel "Four-Stars Edition"

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (117 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 01.08.2013



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), festkochende
250 ml Fleischbrühe
80 g Speck, durchwachsen
1 TL Senf, scharf
1 m.-große Schalotte(n), klein gehackt
etwas Salz, grobes aus der Mühle
etwas Pfeffer, schwarz aus der Mühle
1 EL Essig, Melfor
2 EL Rapsöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Die Kartoffeln in der Schale ca. 25 Min. kochen. Abschütten und mit kaltem Wasser mindesten zweimal abschrecken, ca. 1 Stunden zur Seite stellen. Anschließend die Kartoffeln im lauwarmen Zustand pellen, in dünne Scheiben schneiden und schon mal ein wenig mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Fleischbrühe aufkochen und Senf, 1 EL Rapsöl und den Essig mit dem Schneebesen unterrühren. Die Marinade heiß über die Kartoffeln gießen.

Den Speck klein gewürfelt mit einem EL Rapsöl in der Pfanne auslassen, bis er goldgelb ist. Nicht dunkel werden lassen. Die klein gewürfelte Schalotte in den letzten 2 Minuten mit zum Speck geben und glasig dünsten. Auch sie nicht dunkel werden lassen. Speck und Zwiebeln über die Kartoffeln geben, gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Der Kartoffelsalat sollte ca. 2 Stunden bei gelegentlichem Durchmischen ziehen. Idealerweise ist nach dieser Zeit die Marinade vollkommen in die Kartoffeln eingezogen. Dann ist er wirklich saftig und superlecker. Halt wie von einem unserer 5 Sterneköche im Saarland mit insgesamt 9 Sternen. Worauf wir so richtig stolz sind.

Für den Fall, dass die Kartoffeln etwas mehlig sind, empfehle ich entsprechend mehr Marinade anzurichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jenny-Daniel-Emmerich

Na klar, seid Jahrzehnten der beste Grumbeersalat😍 und Melfor is der beste!!! Danke für das tolle Rezept!!! Aber ich mach den genauso wie Oma und Opa...

25.11.2021 11:56
Antworten
Böhnchen997

Meine Familie will nur noch diesen Kartoffelsalat. Kommt auch bei Gästen gut an.

12.11.2021 17:14
Antworten
rudiflei

Die haben vollkommen recht. Danke

13.11.2021 16:25
Antworten
chromalina

Mache Kartoffelsalat nur noch nach diesem Rezept, es hat bisher jedem Gast geschmeckt. Vielen Dank dafür!

12.11.2021 16:02
Antworten
rudiflei

Super Idee, Danke für den netten Kommentar

13.11.2021 16:25
Antworten
miamarni

Hallo Rudiffei,ich möchte deinen Kartoffelsalat zu Ostern für 15 Personen machen.Da ich noch vieles andere zu machen habe,wäre es schön,wenn ich ihn schon einen Tag im voraus machen könnte.Hast du die Erfahrung schon gemacht,ob er dann noch genau so gut schmeckt? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen .Viele Grüße.

09.04.2014 22:55
Antworten
rudiflei

Hallo miamarni, danke für deine Anfrage. Wenn ich den Kartoffelsalat für eine größeren Personenkreis zubereite, dann tue ich das in der Regel immer einen Tag früher. Ist also problemlos zu machen. Er schmeckt trotzdem sehr gut. Wenn man viele Gäste hat, hat man ja alle Hände voll zu tun. Dann ist es fast eine Erlösung wenn man die Beilage fix und fertig einfach nur aus dem Kühlschrank nehmen muss. Ich wünsche dir und deinen Gästen frohe Ostern und einen guten Appetit. LG

11.04.2014 08:06
Antworten
rudiflei

Übrigens, ich habe auch noch ein paar Bilder hochgeladen, damit ihr euch das Prachtstück ansehen könnt. Aber das dauert halt leider immer sehr lange, bis die Bilder freigegeben und veröffentlicht werden.

05.08.2013 17:13
Antworten
ullaschneider1

Tolles Rezept! Ich habe diesen Kartoffelsalat am vergangenen Wochenende für 30 Personen zubereitet. Sie waren allesamt voll des Lobes. Einfach PERFEKT. Danke für diese tolle Rezept.

05.08.2013 17:04
Antworten
rudiflei

Danke. Für 30 Personen find ich gut. war wohl ne Menge Arbeit. Aber es hat sich doch gelohnt. Oder?

05.08.2013 17:10
Antworten