Rehleber mit Cassis-Sauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 26.07.2013



Zutaten

für
8 Scheibe/n Leber(n), vom Reh, à 60 g
1 EL Öl
1 EL Butter
120 g Johannisbeeren, schwarz
40 ml Sahne
1 EL Crème de Cassis
1 Msp. Senfpulver
1 TL Zitronensaft
etwas Mehl
Salz und Pfeffer
20 g Butter, kalt, gewürfelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Hälfte der Johannisbeeren durch ein Sieb passieren.
Öl und Butter erhitzen. Rehleber in etwas Mehl wenden und darin von jeder Seite ca. 1 Min. braten. Salzen, pfeffern und warm halten.

Johannisbeermus und Zitronensaft ins Bratfett geben. Alles aufkochen lassen. Sahne zufügen und noch einmal aufkochen. Sauce mit kalter Butter binden.
Die restlichen Johannisbeeren und die Creme de Cassis unterrühren. Mit Senfpulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Robert_3

Hallo Pralinchen, bin ja wirklich KEIN Leberfan! Mittlerweile esse ich sie, muß aber nicht sein. Nun habe ich eine Rehleber bekommen und habe gestern Dein Rezept ausprobiert mit dem Ergebnis: Echt total lecker!!!!!! Es heißt ja Rehleber sei die Beste. Also, ich kann dies so bestätigen. Hatte keine schwarzen Johannisbeeren und hatte somit Rote verwendet. Nach dem Anbraten der Leber habe ich mit Rotwein kräftig abgelöscht. So gibt´s auch bei mir wieder Leber! Es grüßt, Robert

10.08.2016 11:18
Antworten
pralinchen

Hallo Saskia, wir mögen gern Kartoffelpüree dazu. LG Pralinchen

01.05.2015 12:00
Antworten
Sassy_Sparrow

Liebes Pralinchen, hast Du eine Empfehlung für die Sättigungsbeilage? Danke Dir! LG, Saskia

01.05.2015 02:18
Antworten
pralinchen

Hallo, vielen Danke, für die gute Bewertung. Es freut mich, daß es Euch geschmeckt hat. LG Pralinchen

31.12.2014 12:58
Antworten
Monika

Eine perfekte Kombination von herzhaftem Wildgeschmack und herbfruchtiger Sauce! Anstatt frischer Johannisbeeren habe ich Johannisbeersaft genommen. Vorher den Bratensaft mit einem Schuß Rotwein abgelöscht. Gerne 5***** LG Monika

31.12.2014 11:38
Antworten