Gemüse
Hauptspeise
Auflauf
Vegetarisch
Kartoffeln
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Spinat-Süßkartoffel-Auflauf mit Ziegenkäse

vegetarisch, deftig, etwas arabisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 203 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 13.09.2013 409 kcal



Zutaten

für
200 g Spinat, TK oder frisch, kurz erhitzt, ausgedrückt
200 g Süßkartoffel(n) oder mehlig kochende Kartoffeln
Salzwasser
125 g Ziegenkäse (Rolle), 2 Scheiben
1 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
2 cm Ingwer, fein gehackt oder gerieben
160 ml saure Sahne (10 % Fett)
1 Chilischote(n), getrocknet oder etwas Cayennepfeffer
1 TL Schwarzkümmel (Nigella) oder Oregano oder Thymian
1 TL Pfeffer, schwarzer oder Kubebenpfeffer
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
409
Eiweiß
19,56 g
Fett
23,05 g
Kohlenhydr.
29,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Süßkartoffeln in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und 10 Minuten in Salzwasser vorkochen. Dann als unterste Lage in eine Auflaufform geben. Darüber den Spinat verteilen (ggf. auch unaufgetaut).

Die saure Sahne mit dem Ingwer, der Knoblauchzehe und der mit Salz zerriebenen Chilischote vermischen und über den Spinat geben. Oben drauf kommt der Ziegenkäse in zwei Scheiben.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 160°C (Ober-/Unterhitze) 30 Minuten backen, bis der Ziegenkäse schön braun geworden ist. Eventuell kann man den Auflauf danach auch noch 5 Minuten übergrillen.

Dann Schwarzkümmel und Pfeffer drüberstreuen. Kubebenpfeffer würde man in Nordafrika verwenden. Den Schwarzkümmel kann man durch Oregano und Thymian ersetzen, damit wird der Auflauf eher mediterran.

Dazu passen Fladenbrot und ein sehr kräftiger Rotwein (z. B. Syrah).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binabi

Ein wirklich leckerer und schneller Auflauf. Ich habe ihn schon des Öfteren gebacken und finde immer wieder neue, begeisterte Esser. Für meinen Geschmack füge ich noch 100 g Ziegenrahm mit Kräutern dazu. Ich mag es "schlonzig". Verdiente 5 Sterne!

18.11.2019 16:45
Antworten
yvttgn

Ich liebe Süßkartoffeln und Ziegenkäse. Aber ich mag keinen Spinat. Gibt’s da wohl Alternativen?

08.11.2019 18:20
Antworten
gandalf99

Hallo Yvttgn, irgendwas herzhaftes muss schon hinein, sonst wird's zu süßlich. Also vielleicht Radicchio oder viel Petersilie. Hab ich aber noch nicht ausprobiert. Viele Grüße Gandalf

09.11.2019 18:36
Antworten
-Giuliana-

Habe heute die Kombi mit rote Beete probiert und hatte 50% Süßkartoffeln & 50% Kürbis genutzt. Sehr lecker!!

27.10.2019 19:49
Antworten
gandalf99

Das kann ich mir gut vorstellen, dass das geschmeckt hat! Viele Grüße Gandalf

04.09.2019 07:18
Antworten
nupsi-

Hat wirklich toll geschmeckt, danke für das Rezept! Ich hatte etwas zu viele Süßkartoffeln, also gabs über dem Spinat eine zweite Schicht davon, war definitiv auch gut!

25.01.2015 13:23
Antworten
bain_marie

Hallo, ich habe habe den Auflauf mit frischem Spinat gemacht, allerdings darauf noch Lachsfilet in Stücken verteilt. Ansonsten habe ich nach Rezept gearbeitet und war von dem Ergebnis begeistert! Die saure Sahne zusammen mit dem Ingwer gibt dem Gericht eine frische Note, zu der der Fisch auch gut gepasst hat. Vielen Dank für das schöne Rezept! Viele Grüße bain_marie

19.11.2013 19:10
Antworten
carrara

Hallo, bin gerade auch über dieses Rezept gestolpert, weil ich frischen Spinat mit Ziegenkäse machen wollte und dazu Lachs servieren wollte. Alles kombiniert ist natürlich einfacher. Aber hast du dazu auch 30 min als Backzeit genommen? Ich finde das für den Lachs sehr viel. LG Carrara

04.12.2013 10:48
Antworten
bain_marie

Hallo, ich habe 25 Minuten genommen, weil die Süßkartoffeln ja vorgegart sind. Es stimmt allerdings, dass der Lachs schon auch etwas kürzer garen könnte, aber in der Kombination ist mir keine bessere Lösung eingefallen. Bin gespannt auf Dein Ergebnis. LG bain_marie

04.12.2013 12:13
Antworten
carrara

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe es gestern so gemacht, dass ich die Kartoffeln 15 min vorgegart habe und dann das ganze im Combidampf nur noch 15 min gebacken habe. Das war für den Lachs für meinen Geschmack immer noch zuviel. Es wird sicherlich ein nächstes Mal gegen, dann aber ohne Lachs sondern brav nach Rezept. Es hat uns sehr gut geschmeckt und kommt wirklich sehr gut ohne Fisch aus. LG Carrara

05.12.2013 12:15
Antworten