Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Schwein
gekocht
Lactose
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Geschnetzeltes in Rotweinsoße

vom Rind und Schwein

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 31.08.2013 821 kcal



Zutaten

für
400 g Rindfleisch, aus der Oberschale
400 g Schweinefleisch, aus der Oberschale
4 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), grün
2 Paprikaschote(n), rot
4 kleine Gewürzgurke(n)
4 Zehe/n Knoblauch
4 TL Paprikapulver, edelsüß
250 ml Fleischbrühe
2 Gläser Rotwein, z. B. Landrotwein
2 EL Tomatenmark
1 Dose Mais
1 Becher saure Sahne
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
1 Prise(n) Zucker
3 EL Schmalz, oder Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
821
Eiweiß
46,14 g
Fett
51,84 g
Kohlenhydr.
26,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Fleisch in Streifen schneiden. Schmalz oder Öl in der Pfanne erhitzen, Fleisch darin bei starker Hitze portionsweise anbraten, beiseitestellen. Anschließend Zwiebeln, Paprika und Gewürzgurken in feine Streifen schneiden und im Bratfett leicht anbräunen, zum Schluss Knoblauchzehen fein hacken oder pressen und untermischen. Mit Fleischbrühe und Rotwein ablöschen, Paprika edelsüß zufügen, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zucker würzen. Tomatenmark drunter rühren und kräftig aufkochen. Dann den Mais untermengen und das Fleisch wieder zugeben. Das Ganze ca. 25 Min. köcheln lassen. Zum Schluss wird die saure Sahne darunter gerührt oder als Klecks auf die einzelnen Teller gegeben.

Wir essen gern Reis und Möhrchen dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

M7nna

Hat toll geschmeckt, hatte noch etwas Ingwer reingerieben und auf "high" 3,5 Stunden im slowcooker gegart.

14.04.2019 18:06
Antworten
Wolke4

Danke für deine schnelle Antwort ! Das tut mir sehr leid mit deiner Darmkrankheit ;-( stelle ich mir wirklich sehr schwer vor, wenn man gerne isst ;-( Alles Gute für dich ! LG Wolke

06.03.2018 18:32
Antworten
martom2

Hallo Wolke, lieb, dass du fragst :-) Ich habe etwas mehr Knoblauch, Möhren, Zuccini und getrocknete Tomaten (Aroma) Pilze gehen leider auch nicht :-( . Die Krankheit ist wirklich nicht leicht wenn man gerne leckere Sachen isst. Als Kind habe ich Linsengemüse und Erbsensuppe von meiner Oma geliebt, vermisse ich heute leider immer noch.... LG, martom

06.03.2018 16:32
Antworten
Wolke4

Oh, ich sehe gerade, dass du das Rezept schon gekocht und bewertet hast :-) Vielen Dank dafür martom2 ! Was hast du denn jetzt als Ersatz genommen? LG Wolke

06.03.2018 14:26
Antworten
Wolke4

Hallo martom2, tut mir sehr leid, aber da wüsste ich jetzt gerad keinen Ersatz. Was man aber machen kann ist, ein paar Karotten dazunehmen oder vielleicht Champignons... LG Wolke

06.03.2018 14:23
Antworten
martom2

:-( Ich würde das Rezept sehr gerne nachkochen, darf nur wegen Darmkrankheit keine Zwiebel, Paprikaschoten und Mais (nichts blähendes( essen. Hat jemand einen Vorschlag für Ersatgemüse ? Ich nehme z.B. statt Zwiebel immer Knoblauch - also nur noch wegen Paprikaschoten und Mais. Vielen Dank im Voraus :-)

07.12.2017 15:55
Antworten
Wolke4

Hallo movostu, ich danke dir, dass du dies Rezept "mit Abwandlung"ausprobiert und bewertet hast und freue mich, dass es geschmeckt hat - klasse! Liebe Grüße W o l k e

05.01.2014 18:09
Antworten
movostu

Sehr lecker, sag ich schon mal vorab- aber mit Änderungen, die meinem Geschmack entsprechen... Druckte mir das Rezept für 1 Person aus und änderte wie nachstehend: statt 1 Zwiebel- 2 kleine Schalotten statt 1 Knobizehe- 2 Zehen statt 1 rote, normale Paprika- 1 rote Spitzpaprika statt 1 grüne Paprika (die laut Rezeptbild gar nicht verwendet wurde, sondern orange) 1 Möhre und eine halbe Stange Lauch statt kleiner Gewürzgurke- 5 Scheiben Sandwich-Gurken aus dem Glas 3 dünne Lauchzwiebeln statt Wein und Fleischbrühe- 400 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht) statt einem halben- 1 EL Tomatenmark statt Cayennepfeffer- Chiliflocken keinen Mais- stattdessen 2 mittlere Kartoffeln das Fleisch in 1 EL Apfelgriebenschmalz nicht bei starker Hitze, sondern langsam anbraten...dann beiseite legen... alles, bis auf Lauch, Lauchzwiebeln und Gurkenscheiben in die Pfanne und sanft durchrösten lassen. Gemüsebrühe zugießen, das fehlende Gemüse dazu- alles gut vermengen und für ca. 20 Minuten den Deckel drauf bei kleiner Hitze...abschmecken und genießen...lecker! LG movostu

05.01.2014 16:34
Antworten
Wolke4

Hallo welllife, ich danke dir, dass du mein Rezept einmal ausprobiert und so einen netten Kommentar geschrieben hast. Ich freue mich SEHR, dass es dir geschmeckt hat und über deine großzügige Sternchenvergabe :* Schöne Weihnachten! Liebe Grüße W o l k e

24.12.2013 06:54
Antworten
welllife

Perfekt, besonders die Kombination mit dem Rotwein und den Gürkchen ergib ein sehr schönes, rundes Aroma, 2 kleine Änderung hatte ich allerdings: bei uns mag niemand Mais, der wurde weggelassen und statt des Schmands, habe ich laktosefreie Sahne vewendet, da solcher Schmand bei uns nur schwer zu bekommen ist. Es gab leider nur schnelles TK-Gemüse dazu, aber auch das konnte den Geschmack nicht mindern. Vielen Dank für dieses sehr leckere Rezept.

21.12.2013 20:10
Antworten