Zutaten

Entenbrüste, je ca. 300-400g
1/2  Ananas
4 Stängel Zitronengras, je mindestens 25 cm
  Für die Marinade:
4 EL Sojasauce, japanisch
2 EL Zucker
2 EL Reiswein
3 cm Ingwerwurzel, fein gehackt
Knoblauchzehe(n), fein gehackt
 n. B. Chilischote(n) Thai-, rot, entkernt und fein gehackt
  Für das Gemüse:
Karotte(n)
2 Stange/n Staudensellerie
Frühlingszwiebel(n)
1 TL Weißweinessig, oder Reisessig
  Öl, zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten für die Marinade werden gemischt. Die Entenbrüste werden in große Würfel geschnitten (ca. 5 cm). Dabei sollte man so vorsichtig verfahren, dass die Haut dran bleibt. Sie wird nämlich dann sehr knusprig. Bei durchschnittlich großen Entenbrüsten schneidet man also einmal längs und dreimal quer. Insgesamt erhält man also 16 Entenstücke.
Die Ananas wird zuerst in Scheiben geschnitten und diese dann in Drittel.
Mit einem kleinen spitzen Messer oder einer Bratengabel durchbohrt man nun die Fleischstücke und Ananasscheiben und fädelt je vier immer abwechselnd auf die Zitronengrashalme auf. Die vier Spieße werden in die Marinade eingelegt und ein paar Stunden, am besten über Nacht, mariniert.
Danach werden die Spieße aus der Marinade genommen, gut abgetropft und z.B. in einem Bambusdämpfer 20 Minuten gedämpft.

Für das Gemüsebett werden die Karotten, der Sellerie und die Frühlingszwiebeln in Stifte (5 cm) geschnitten und in etwas Öl angebraten. Danach wird die Fleischmarinade zugegeben und evtl. etwas Wasser. 5 bis 10 Minuten einkochen lassen und mit etwas Reisessig abschmecken.

Für den Grill (Holzkohle oder Elektro) dreht man die Fleischstücke so, dass die Hautseite zur Hitze (Glut) zeigt und grillt die Spieße, bis die Haut braun und knusprig ist. Zwischendurch mit Wasser einpinseln.
Die Entenspieße werden auf dem Gemüsebett serviert. Als Beilage eignet sich Reis.