Curry - Lende


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Lende im Römertopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 26.09.2004



Zutaten

für
800 g Schweinelende(n)
3 Zwiebel(n)
300 g Räucherbauch, bzw. Speck, geräucherter
1 kl. Flasche/n Curry - Ketchup
1 Becher süße Sahne
1 Becher Crème fraîche oder Schmand
Wein, rot, trockener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst einen Römertopf gut wässern!
Die Lende in 1 1/2 cm dicke Medaillons schneiden, den Speck würfeln und die Zwiebeln in Scheiben bzw. Ringe schneiden. Ohne Fettzugabe zuerst die Speckwürfel, darauf die Medaillons und dann die Zwiebelringe gleichmäßig im Römertopf verteilen. Das Curryketchup mit der Sahne, der Crème Fraiche od. dem Schmand sowie einem guten Schuss Rotwein verrühren und die Soße über die übrigen Zutaten gießen. Den Römertopf zunächst mit Deckel eine 3/4 Stunde bei ca. 180 Grad in den nicht vorgeheizten Ofen schieben. Danach das Ganze noch ca. 1 Stunde ohne Deckel im Ofen garen lassen.
Dazu passen z.B. Bandnudeln, Reis oder auch Country Potatoes (gebackene Kartoffelspalten mit Schale).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

007köchin

Kenne das Rezept schon länger, jedoch nicht im Römertopf. Finde ich so viel besser und einfacher und vor allem benötigt man so kein zusätzliches Fett für das Anbraten des Fleischs. In meinem alten Rezept werden noch dünn geschnitten Apfelspalten auf das Fleisch gegeben und dann die Soßer darüber. Dazu dann Reis, lecker.

18.01.2017 19:50
Antworten
moenerl

Lecker-lecker-lecker. Wir hatten das heute ohne grosse Beilagen, nur mit einem frischen Baquette und alle waren begeistert. Fotos sind unterwegs und die Sterne habe ich auch schon verteilt.

08.03.2013 22:41
Antworten
Hasenpub

Aber weshalb denn Ketchup, eine Currysoße aus Tomaten geht so einfach und das Rezept wäre damit viel mehr aufgewertet

01.01.2011 15:07
Antworten
lilianekatze

Bei uns gabs die Curry-Lende heute zum Mittagessen, ich kann nur sagen: es war oberlecker. Ich habe lediglich weniger Speck genommen, ca. die Hälfte der angegebenen Menge. Danke für dieses tolle Rezept! LG. lilianekatze

07.02.2010 21:04
Antworten
KoeM

Hallo, das Rezept hat uns super gut geschmeckt. Allerdings würden wir nächstes mal nur etwas Speck nehmen. Deine Angabe war uns zu viel . Geschmeckt hats aber super gut.

27.11.2009 23:40
Antworten
chrissi64

Hi, schmeckt sehr gut, man kann anstelle von Currysoße auch eine andere nehmen, habe ich schon öfters ausprobiert z.B mit Chili- Soße....oder mischen. LG

23.08.2007 12:50
Antworten
Cyberlady

Hallo Honey deine Curry Lende gab es letzes WE, es hat uns allen suuuuuuper geschmeckt ich habe die Lende in einem Bräter gemacht, ich mag den Römertopf nicht so gerne..... habe auch wie mad-c die Chakalaka Sauce genommen - danke für den Tip LG Cyberlady

11.02.2007 16:45
Antworten
mad-c

Ein ebenso einfaches wie leckeres Gericht. Statt einfachen Ketchup habe ich eine Maggi-Grillsoße mit dem schönen Namen "Chakalaka" (klingt albern, ist aber so...) benutzt und mit scharfen Curry und Cumin aufgepeppt. Ergibt einen köstlichen, fruchtig-scharfen Geschmack! LG Charles

27.03.2006 21:39
Antworten
netkoechin

Diese Variante kann ich nur wärmstens empfehlen, wir haben ALLES weggeputzt und nur "mmmmmmh" und "leeeeecker" gebrummt Supergut! Ute

22.03.2006 16:22
Antworten
steffi-koller

hallo, hat ganz super geschmeckt, tolles Rezept ich danke dir. LG steffi-koller

28.10.2005 18:04
Antworten