Amerika
Backen
Europa
Latein Amerika
Mexiko
Spanien
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tres Leches Torte mit Baiser

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

3000 Min. normal 25.11.2013



Zutaten

für
9 Ei(er)
120 g Mehl
120 g Zucker
200 ml Schlagsahne
200 ml Kondensmilch, gezuckert
200 ml Kaffeesahne, (evaporated Milk)
1 Dose Karamell aus Milch (Dulce de Leche)

Für den Baiserbelag:

4 Eiweiß
225 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Tage 2 Stunden Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Tage 5 Stunden 30 Minuten
Eier und Zucker mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine schlagen bis eine sehr schaumige, fast weiße Masse entsteht. Mehl vorsichtig nach und nach einsieben und mit einem Spatel unterheben. Die Masse sofort in eine Springform geben und backen, nur den Boden der Springform einfetten/mehlen, nicht die Seiten. Bei 180°C für etwa 30 Min. backen (Ober-/Unterhitze).

Währenddessen die jeweils 200ml Sahne, Kondensmilch und gezuckerte Kondensmilch in einem Messbecher vermischen und kalt stellen.

Wenn der Biskuit fertig und abgekühlt ist, muss er in 3 gleiche Böden geteilt werden. Dazu kannst du ein langes Messer oder einen stabilen Kuchendraht nehmen (zur Not geht auch, den Biskuit außen mit einem Messer anritzen und dann mit einem stabilen Nähgarn duchzusägen). Den unteren Teil legen wir zurück in die (ausgespülte und trockene) Springform

Darauf verteilen wir mit einem Esslöffel etwa 1/3 der Milchmischung (vorher nochmal gut durchmischen). Achte darauf, dass auch der Rand gut mit Milch eingeweicht ist. Darauf 2-3 Esslöffel Karamell dünn auftragen. Darauf legen wir den umgedrehten, oberen Teil des Biskuits, sodass das helle Innere nach oben zeigt. Darauf verteilen wir erneut 200ml der Milchmischung und auch wieder Karamell. Nun legen wir das Mittelteil des Biskuits in die Springform und verteilen den Rest der Milchmischung und Karamell darauf. Das Ganze wickeln wir in Klarsichtfolie ein und lassen es 3 Stunden oder am besten über Nacht im Kühlschrank stehen.

4 Eiweiße und 225g Zucker in eine große Schüssel geben und gut mischen. Die Schüssel auf einen Kochtopf mit Wasser stellen und langsam über Wasserdampf erwärmen (das Wasser nicht kochen lassen, das wäre zu heiß). Dabei mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe rühren. Die Mischung sollte etwa 50°C warm werden, nicht mehr. Nutze dazu ein Fleisch-/Küchenthermometer oder deinen Finger (wenn es zu heiß für den Finger ist, ist es auch zu heiß für das Eiweiß). Prüfe ob sich der ganze Zucker aufgelöst hat, indem du einen Tropfen der Mischung zwischen den Fingern verreibst. Wenn Kristalle zu spüren sind, rühre etwas weiter.

Wenn keine Kristalle mehr vorhanden sind und der Zucker und das Eiweiß gut vermischt sind, auf höchster Stufe mixen bis eine feste, schneeweiße und standfeste Masse entsteht. Zum Kühlen kannst du die Rührschüssel dann in ein Wasserbad mit Eis stellen, aber nicht sofort, sondern erst wenn du sie eine Weile lang gerührt hast und sie schon etwas abgekühlt ist.

Nimm die Springform aus dem Kühlschrank und entferne den Ring der Springform. Setze den Kuchen entweder mit oder ohne den Boden der Springform auf eine Kuchenplatte. Verteile erst eine dünne Schicht der Baiser-Masse mit einem langen Messer oder Konditoren-Spatel auf der Torte um Krümel und Karamell zu binden, damit sie die eigentliche Baiserschicht nicht verunreinigen. Trage dann eine etwas dickere Baiserschicht auf.

Dekoriert werden kann die Torte mit Zuckerschrift, gefärbter Baiser Masse und/oder übrig gebliebenem Karamell oder je nachdem was euch so einfällt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.