Schweinefilet -italienisch-

Schweinefilet -italienisch-

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Umbrien

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.09.2004



Zutaten

für
750 g Schweinefilet(s)
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
2 Zehe/n Knoblauch
10 Blätter Salbei
50 g Schinken, roher
150 g Hühnerleber(n)
3 Sardellenfilet(s)
60 g Kapern
1 Zitrone(n), unbehandelte
5 EL Olivenöl
5 EL Wein, weiß, trocken
½ Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Filet in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern.
Öl erhitzen. Knoblauch pressen, Salbeiblätter hacken, Schinken und Leber würfeln und in die Pfanne geben.
Sardellen fein hacken und mit den Kapern dazugeben. Zitrone halbieren und Schale abreiben. 1 TL der abgeriebenen Schale und Saft einer halben Zitrone in die Pfanne geben und alles unter Rühren andünsten.
Die Fleischstückchen dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 7 min von jeder Seite schmoren.
Wein dazugießen und alles kurz aufköcheln lassen.
Mit gehackter Petersilie und Zitronenscheiben (aus der restlichen Zitrone) garniert servieren.
Dazu schmeckt Reis oder frisches Brot und ein grüner Salat!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

silberhasi

Ich habe das Rezept in der abgeänderten Form nachgekocht.Mein Mann hasst normalerweise Kapern, aber seit dem ich dieses Rezept ausprobiert habe, muß ich aufpassen das ich noch welche abbekomme. Wir essen auch nur Brot dazu, am Besten Baguette oder ein Ciabatta. Alles andere verfälscht ein wenig den Geschmack, finden wir jedenfalls. Monatlicher fester Bestandteil auf der Speisekarte

09.07.2008 18:40
Antworten
Umluft

Dieses Gericht habe ich inzwischen 4 mal zubereitet, es ist immer wieder ein Geschmackserlebnis. Ausserdem enthält es wenig Fett! Folgendes habe ich inzwischen verändert: - Statt 3 Sardellenfilets nur 2 nehmen - sonst droht es zu salzig zu werden - Salz von den Sardellen vorsichtig abschaben - Je nach Geschmack: Ich nehme immer 4 Knoblauchzehen - Salbei getrocknet geht auch - Der Weisswein darf auch halbtrocken sein - aber Vorsicht, nicht zu "süss" darf er sein - Bei 4 Personen (gute Esser): 1kg Filet nehmen - Das Filet wenig salzen Beilage: Kurze Bandnudeln (Reis oder Brot ist natürlich auch gut)

02.01.2006 13:21
Antworten