Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 31.07.2013
gespeichert: 57 (0)*
gedruckt: 916 (5)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.01.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Pck. Götterspeise, rot, z.B. Kirsche
1 Pck. Götterspeise, grün, z.B. Waldmeister
1 Pck. Sauce,Vanille, ohne Kochen
1 Liter Wasser
250 ml Milch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 95 kcal

Eine Packung Wackelpuddingpulver (die Farbe, die später im Glas unten sein soll) in ein hitzebeständiges Gefäß mit Ausschank geben. Mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und mit einem Schneebesen rühren, bis sich das Pulver aufgelöst hat. Dann 250 ml kaltes Wasser hinzufügen und verrühren. Gegebenenfalls 50-100 ml Wasser weniger nehmen, dann wird der Wackelpudding besonders fest.

In beliebig viele Gläser (etwa 4-6) gießen. Ich habe Weingläser genommen, es geht aber natürlich mit jedem Gefäß. Nun die Gläser schräg stellen. Ich habe dazu den Gitterrost aus dem Ofen auf den Fußboden in eine Ecke gestellt. Dann habe ich die Füße der Weingläser zwischen zwei Streben eingeklemmt und sie gegen die Wand gelehnt. Der Gitterrost bietet sich super an, da man damit den Winkel ganz nach Geschmack variieren kann.
Den Wackelpudding auskühlen lassen (ich habe das zu Silvester gemacht und dann auf den Balkon gestellt, damit es schneller geht).

Nun die zweite Sorte Wackelpuddingpulver wie oben beschrieben anrühren. Diesmal aber nicht sofort in die Gläser füllen, sondern vorher etwas abkühlen lassen. Zwischendurch immer umrühren. Hier muss man vorsichtig sein, dass die Masse nicht zu fest wird. Etwa lauwarm vorsichtig zur ersten Schicht in die Gläser füllen, dabei am besten an der Glaswand langsam herunterlaufen lassen. Die Gläser können diesmal gerade hingestellt werden. Die zweite Schicht ebenfalls vollständig auskühlen lassen.

Zuletzt Vanillesoße nach Packungsanleitung anrühren und als oberste Schicht in die Gläser füllen.
Bis zum Servieren kalt stellen.

Wer mag, kann auch mehr Vanillesauce nehmen und beim Wackelpudding andere oder weitere Farben. Dann würde ich die Gläser allerdings entweder von Anfang an gerade hinstellen und so einen Streifenlook erzeugen oder bei den ersten beiden Sorten die Gläser jeweils in verschiedene Richtungen anschrägen und erst die letzte Sorte und die Vanillesoße horizontal fest werden lassen.