einfach
Fingerfood
Frühling
kalt
Ostern
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Forellen - Pfannkuchenröllchen mit Bärlauch

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.09.2004



Zutaten

für
300 g Forellenfilet(s), geräuchert
2 Bund Bärlauch
200 g Schmand / saure Sahne/ 0,1% Frischkäse
½ Zitrone(n)
3 Ei(er)
3 EL Mehl
9 EL Milch
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die geräucherten Forellenfilets mit der Gabel fein zerdrücken, das Bund Bärlauch säubern ganz fein hacken, wahlweise (und wie das Hüftengold es zulässt) mit dem Schmand, der sauren Sahne oder dem 0,1% Frischkäse vermengen. Mit dem Saft der Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.
Aus den Eiern, dem Mehl und der Milch einen Pfannekuchenteig rühren und dünne Pfannkuchen ausbacken. Abkühlen lassen, mit der Forellencreme bestreichen, aufrollen und (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen. Mit einem scharfen Messer ca. 2 cm starke Stücke von den Rollen abschneiden.
In der Bärlauchzeit eine schöne Alternative zum Dill.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carrara

Hallo, von mir gibt es nun tatsächlich 5 Punkte --- obwohl ich anfangs gedacht habe: das wird NIE was. Die Pfannkuchenmasse ergab ja hauchdünne Fladen und ich habe mich wirklich gefragt, ob das so sein sollte. Aber es funktionierte tatsächlich - auch wenn mein Ergebnis völlig anders aussieht, als das bislang eingestellte Rezeptphoto. Ich habe die Röllchen als Beilage zu grünem Spargel, der nur im Dampf gegart und in geröstetem Mandelöl geschwenkt war, gereicht. Gewürzt wurde lediglich mit einem Hauch Fleur de Sel. Dazu gab es noch geräucherte Forellenfilets. Da es zur Spargelzeit keinen Bärlauch mehr gibt, habe ich hausgemachtes Bärlauchpesto verwendet. LG Carrara

01.06.2013 21:07
Antworten
userette

Hallo, bei Erhitzen in der Mikrowelle läuft Schmand/Frischkäse etc. aus. Schmeckt gekühlt wirklich am Besten, da auch die Kräuter leiden. Herzliche Grüße

11.06.2008 15:21
Antworten
turtlelucy

Kann man die Rollen auch in der Mikro erhitzen? Oder schmecken die warm nicht? LG, lucy

08.05.2008 14:06
Antworten
Greta

Hallo !! Da ich einige geräucherte Forellen bekam und auch noch etwas Bärlauchpesto hatte habe ich diese Rezept aus probiert!! Sehr lecker ! liebe Grüße Greta

06.11.2005 06:54
Antworten
pasa

Hallo, ich habe das Rezept vor ein paar Tagen zu meinem Geburtstag gemacht ... und es war echt super lecker! Werde ich auf jeden Fall noch mal machen. LG Sabine

25.04.2005 12:49
Antworten
Schlipskoch

Hallo matti! Danke für Dein Rezept, das ist einfach und Spitze. Hatte anfangs etwas Streß mit der Konsistenz der Füllmasse und mich über Deine Angabe von 0,1% Frischkäse gewundert, denke, das ist ein Druckfehler. Inzwischen alles kein Problem mehr. Werde noch weitere Bärlauchrezepte ausprobieren. LG Schlipskoch

11.04.2005 11:11
Antworten
Kochdrachenmaus

Hi, das Rezept klingt echt lecker. Ich liebe Bärlauch! Das werde ich mir speichern und bei der nächsten Essenseinladung als Vorspeise servieren. Liebe Grüße Kochdrachenmaus

09.04.2005 11:11
Antworten