Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Mohn - Quark Blechkuchen

mit Hefeteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.09.2004



Zutaten

für
Teig (Hefeteig aus 500g Mehl)

Für den Belag: mit Quark:

750 g Sahnequark
100 g Butter, zerlassen
2 Ei(er), ganz
100 g Zucker
1 Beutel Aroma (Citroback)
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille

Für den Belag: mit Mohn:

2 Pkt. Mohn - Back
3 Ei(er), ganz

Für den Belag: mit Streusel:

175 g Butter, weich
200 g Zucker
250 g Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Gesamtzeit ca. 90 Min.
Hefeteig aus 500g Mehl (z.B. Oma`s Hefezopf) zubereiten, jedoch mit 80g Zucker und ohne Anis! Nach der 1. Ruhephase kneten, ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit hohem Rand legen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen, Geschirrtuch darüber legen und mind. 10 Min. ruhen lassen.
Belag mit Quark: sämtliche Zutaten mischen und auf dem Hefeteig verteilen.
Belag mit Mohn: Mohn-Back in eine Schüssel geben und die Eier nach und nach unterrühren und auf dem Quark verteilen.
Belag mit Streusel: alle Zutaten mischen, zu Streuseln kneten und auf dem Mohn verteilen.
Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen: Umluft: 160° ca. 40-50 Min. Ober-/Unterhitze: 175° ca. 40-50 Min

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schweinebäuchlein

Ich habe diesen Kuchen mit den Tipps aus den Kommentaren gebacken. Also mit 250g süßen Hefeteig und doppelter Menge Mohn. Und ich bin leider ganz und gar nicht mit dem Teig für die Größe des Bleches ausgekommen. Daher würde ich dazu raten noch 100g mehr, also 350g, Hefeteig zuzubereiten. Die vollen 500g wären aber definitiv zu viel gewesen. Die anderen 3 Schichten habe ich nach und nach angerührt während der Teig vor sich hin gegangen ist. Vor allem zusammen sind die 3 Teige im Geschmack einwandfrei. Wunderbar saftig und aromatisch.

06.03.2017 16:13
Antworten
kochhexe36

Hallo , habe das Rezept beim stöbern entdeckt und nachgebacken .. Ich habe auch nur 250gr Hefeteig genommen , Quarkfüllung und Streussel habe ich so gemacht wie im Rezept , nur den Mohnteig hab ich ein bisschen ausgemotzt : 4 Mohnback 6 Eier 200gr gemahlene Haselnüsse 200 gr Schokostreusel 100 gr Grieß 4 Päckchen Vanilinzucker 4cl Rum Ich hab Ihn dann bei 150 ° Umluft ca.65 min.gebacken. Der Kuchen ist schön aufgegangen und echt lecker !! Mein Mann hat soviel davon gegessen das ihm schon fast schlecht geworden ist :-))

31.10.2011 11:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Den Teig etwas dünner, den Belag etwas dicker, genau wie meine Vorbäckerin es schreibt. Aber sehr lecker! LG, Geffy

08.05.2010 22:51
Antworten
Rory

Hallo! Also ich habe den Kuchen ausprobiert und er ist super gut angekommen. Die "Testesser" waren total begeistert. Ich würde allerdings empfehlen, den Hefeboden nicht aus 500 gr. Mehl sondern aus 250 gr. zu machen. Ich habe 500 gr. genommen und der Boden ist mir "zu gut" aufgegangen... Auch würde ich das nächste mal 4 Tüten Mohn nehmen; soll ja ein Mohnkuchen sein. Ich werde ihn aber auf jeden Fall nochmal machen. Sehr zu empfehlen!!! Viele Grüße Katrin

13.11.2004 14:39
Antworten