Salat
Fleisch
Gemüse
Krustentier oder Fisch
Snack
Resteverwertung

Rezept speichern  Speichern

Brotsalat

Panzanella, funktioniert mit jeder Brotsorte (Baguette, Ciabatta, Fladenbrot….)

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.07.2013



Zutaten

für
6 Scheibe/n Brot(e)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 m.-große Tomate(n)
1 Salatgurke(n)
2 Sardellenfilet(s), ODER:
½ Wurst, (Sucuk)
1 Handvoll Oliven, grüne, eingelegte

Für das Dressing:

2 EL Essig
4 EL Olivenöl, natives, am besten kalt gepresst
1 EL Sud, von den eingelegten Oliven
1 EL Basilikum, wenn frisch, dann gehackt
1 EL Petersilie, glatte, wenn frisch dann gehackt
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Brot in mundgerechte Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln und ebenfalls in die Schüssel geben. Salatgurke halbieren. Die halbe Gurke waschen, schälen und halbieren. Dann die Kerne mit einem Teelöffel auskratzen. Die ausgekratzten Hälften nun halbieren. Die so entstandenen Viertel nun in ca. 0,5 – 1cm starke Scheiben schneiden. Diese nun in die Schüssel geben. Tomaten abspülen, halbieren und den erkennbaren Strunkansatz herausschneiden. Dann die Tomate vierteln, anschließend würfeln.
Jetzt das Öl der Sardellenfilets abtropfen lassen, diese würfeln und hinzugeben. Oder eine halbe Sucuk, gewürfelt und angebraten (das Fett mit zur Marinade geben). Dann eine Handvoll Oliven aus dem Sud nehmen, halbieren und in Ringe schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben.

Nun aus Essig, Olivenöl, Sud aus dem Olivenglas, Basilikum, Petersilie, Salz und Pfeffer sowie einer Prise Zucker eine Marinade herstellen. Diese dann in die Schüssel geben. Alles gut untermischen und für mindestens 1 Std. kaltstellen. Am besten jedoch ein paar Stunden, denn dann ist dieser noch besser durchgezogen und der Geschmack intensiver.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Gerade erst gesehen, vielen lieben Dank für deine Sterne. LG Lillija

22.04.2014 11:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Garance, freut mich dass du so dein Graubrot lecker los werden konntest. Danke für deinen Tipp mit dem Anbraten und dem dazu gerieben Knobi. LG Lillija

22.04.2014 11:49
Antworten
Garance

Schönes Rezept. Funktionierte bei uns mit einem Graubrot, das für sich genommen ziemlich langweilig war, und das wir am dritten Tag einfach nicht mehr mochten. Ich habe ein paar dicke Scheiben davon in Olivenöl knusprig gebraten, den Knoblauch dann da reingerieben und anschließend erst in Stücke geschnitten. Knoblauch verteilt sich auf die Art noch etwas besser. Mit Petersilie muss man nicht unbedingt sparen, und Oliven hatte ich nur schwarze. Sehr lecker. Gerade ist mir eine Roggenstange etwas trocken geworden, deren Schicksal steht auch bereits fest.

22.04.2014 11:37
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke Amy für die Sternchen und deinen lieben Kommentar. LG Lillija

08.11.2013 19:52
Antworten
Amystrawberry

Das ist ein leckeres Rezept. Danke! Von mir gibt es dafür die Höchststernezahl. viele Grüße Amy

08.11.2013 18:24
Antworten