Fladenbrot vom Grill, aus der Pfanne bzw. Ofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

blitzschnell, superlecker, ohne Hefe, viele Varianten möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (127 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 17.10.2013



Zutaten

für
250 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver
1 Prise(n) Salz
250 g Naturjoghurt
1 Schuss Öl
n. B. Oliven, Zwiebeln, Jalapeños, Oregano...

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Das Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz (kann auch mehr oder weniger sein, je nach Geschmack) in einer Rührschüssel vermischen. Danach den Joghurt vorerst mit einem Löffel mit der Mehl-Backpulver-Salz-Mischung verrühren. Nun alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teigballen in 4 gleich große Teile schneiden und mit dem Nudelholz in 2 cm dicke Fladen ausrollen. Jetzt kann man kreativ werden und die Fladen variieren wie man möchte. Mein Favorit ist ein Zwiebel-Oregano-Oliven Fladen. Die gewählten Zutaten in dünne Ringe schneiden und auf dem Fladen verteilen. Ich streue immer noch zusätzlich ein wenig Salz über die ausgerollten Fladen. Damit die Oliven oder Zwiebeln beim Wenden nicht abfallen, einfach nochmal einmal mit dem Nudelholz über den belegten Fladen rollen. Fertig backen kann man die Fladen nun auf dem Grill oder auch in der Pfanne bzw. im Ofen.

Für das Backen auf dem Grill:
Den Grillrost mithilfe von ein bisschen zusammen geknüllter Alufolie mit Öl bestreichen. Die Fladen nun goldbraun grillen. Lieber ein bisschen langsamer. Sonst sind die Fladen außen braun und innen noch nicht durch.

Wenn man nicht extra den Grill anmachen möchte, kann man die Fladen auch in einer beschichteten Pfanne machen. Dazu die Pfanne nur ganz wenig mit Öl auspinseln und dort die Fladen reingeben. Am besten immer nur einen. Wichtig: Nur bei mittlerer Hitze. Goldbraun sollen sie werden. Öfter mal wenden. Damit sie auch wirklich fertig gebacken sind, lege ich die Fladen danach noch für einige Minuten bei 200° in den Ofen. Nicht lange, ca. 5 Min. So bleiben sie auch warm bis alle anderen fertig sind.

Dazu passen jegliche Dips, Salate oder Grillfleisch!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Auch auf dem Elektrogrill ein Gedicht! Du hast noch keinen?
Wir vergleichen für euch 10 der besten Elektrogrills im großen Elektrogrill-Test. Findet jetzt den besten Elektrogrill für die Grillsaison.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Supertini

Geschmacklich waren die Fladen sehr lecker, aber die Zubereitung war irgendwie seltsam. Der Teig war bei mir total klebrig, ich musste mehrmals Mehl zugeben, bis er nicht mehr an den Händen klebte. Wie ich aus der kleinen Menge Teig 4 Fladen, die zwei Zentimeter dick sind, herstellen soll, ist mir schleierhaft. Ich habe den Teig halbiert und ca. 7mm dick ausgerollt, so gab es zwei etwa tellergroße Fladen. Einen habe ich mit Röstzwiebeln verknetet, den anderen mit frischen Rosmarin bestreut. Beides war sehr lecker als Beilage zu Spargel überbacken mit Parmesancreme. Ich habe sie in der Pfanne gebacken und dann in den warmen Backofen gelegt. Ich werde die Fladen bestimmt nochmal machen.

26.06.2022 21:37
Antworten
adrianocinzano

Super Rezept! Aus der Not heraus Skyr und etwas Milch verwendet anstatt Joghurt. Ergebnis war perfekt!

14.04.2022 19:06
Antworten
Mooreule

Hallo, superlecker 😋 mmh da braucht man eigentlich nichts dazu 😉 habe es mit Dinkelmehl 630 gemacht und obendrauf kamen Kräuter der Provence und Zitronenpfeffer. Dazu gab es eine Gemüsepfanne = köstlich 🤤 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️chen für dein tolles Rezept!! Liebe Grüße Mooreule

17.03.2022 13:48
Antworten
Kaaaati

Großartig! Ich kommentiere ja nicht oft, aber das hier muss sein. So einfach und lecker, schön warm direkt aus der Pfanne zu Salat oder Suppe. Da ist es gar nicht mehr schlimm, wenn man kein Brot mehr im Haus hat. Das hier schmeckt viel besser. 5 Sterne!

17.02.2022 20:15
Antworten
-chasso-

Da wir Hefe meiden ist oft unsere Auswahl an schnelle, einfache Rezepte gering. Das hier ist super. Ich rolle es in Klarsichtfolie ein, lege es in den Kühlschrank und schneide ganz einfach was ich brauche mit eine Küchenschere ab, wickel die Spitze wieder ein und das war's. Ich Pinsel dann zum Schluss eine Mischung aus Oliven Öl, Salz und Oregano drüber. Mein Kind liebt es und sagt, dass es wie in der Pizzeria schmeckt. Dazu serviere ich einen Dip aus eine Auberginen und 2 Spitzpaprika. Die werden eingeritzt und schwarz gebacken, dann geschält und in heißes Öl mit Knobi angebraten, Salz, Pfeffer, dann in Mixer püriert. Das schmeckt super zusammen. Heute werde ich daraus kleine Pizzastangen machen oder gefüllte Taschen machen mit eine Paprika, Tomatensoße. Danke für die Anregung. Mit Oliven, Oregano und Rosmarinöl werde ich es auch mal versuchen.

28.11.2021 12:13
Antworten
DilletantenGabsch

Hallo, danke für den Topfen-Tipp statt Joghurt, ich hatte nämlich auch grad keines im Kühlschrank ... Ich habe jede Flade einzeln mit verschiedenen Gewürzen verfeinert, z.B. Besam, Schwarzkümmel, Fenchel, Rosmarin, Pizzagewürz, etc. - so hatten wir einen abwechslungsreichen Fladenkorb :-)

23.04.2015 10:02
Antworten
Petryloona

Ich habe das Fladenbrot in der Pfanne gebacken und dazu marokkanische Suppe serviert - wirklich sehr lecker und schnell gemacht! Danke

10.02.2015 16:31
Antworten
Schleckergoasch

Ich habe das Fladenbrot heute zum Grillen gemacht und alle waren super begeistert. Ein tolles Rezept. Das wird es bei uns nun öfters mal geben.

09.08.2014 23:19
Antworten
TanteMelly

Die haben wunderbar geschmeckt und waren superschnell gemacht. Ich hab allerdings das Rezept etwas abgeaendert. Ich hatte kein Naturjoghurt und hab stattdessen Quark mit Wasser etwas verduennt und das genommen. Ich hab auch kein Belag drauf gemacht, aber in den Teig hab ich Thai Curry Gewuerz mit rein gegeben. Dann ca 1cm dick ausgerollt, etwas Oel drauf und dann auf den Grill. Hat wunderbar geklappt und war sehr lecker. Dieses Fladenbrot werd ich oefters machen und noch einige Variationen ausprobieren :)

25.05.2014 15:28
Antworten
Blume87

Volle Punktzahl :-) Habe die Fladenbrote in der Pfanne gebacken und zu einem indischen Hühnergericht serviert - wirklich sehr lecker und ruck-zuck gemacht! Die wird's bei uns bestimmt noch öfters geben!

30.12.2013 17:42
Antworten