Fladenbrot vom Grill, aus der Pfanne bzw. Ofen


Rezept speichern  Speichern

blitzschnell, superlecker, ohne Hefe, viele Varianten möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (113 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 17.10.2013



Zutaten

für
250 g Mehl
250 g Naturjoghurt
1 TL, gestr. Backpulver
1 Prise(n) Salz
1 Schuss Öl
n. B. Oliven, Zwiebeln, Jalapeño, Oregano...

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
250 g Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz (kann auch mehr oder weniger sein, je nach Geschmack) in einer Rührschüssel vermischen. Danach den Joghurt vorerst mit einem Löffel mit der Mehl-Backpulver-Salz-Mischung verrühren. Nun alles zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig-Ballen in 4 gleich große Teile schneiden und mit dem Nudelholz in 2cm dicke Fladen ausrollen. Jetzt kann man kreativ werden und die Fladen variieren wie man möchte. Mein Favorit ist ein Zwiebel-Oregano-Oliven Fladen. Die gewählten Zutaten in dünne Ringe schneiden und auf dem Fladen verteilen. Ich streue immer noch zusätzlich ein wenig Salz über die ausgerollten Fladen. Damit die Oliven oder Zwiebeln beim Wenden nicht abfallen, einfach nochmal einmal mit dem Nudelholz über den belegten Fladen rollen. Fertig backen kann man die Fladen nun auf dem Grill oder auch in der Pfanne bzw. im Ofen.

Für das Backen auf dem Grill:
Den Grillrost mithilfe von ein bisschen zusammen geknüllter Alufolie mit Öl bestreichen. Die Fladen nun goldbraun grillen. Lieber ein bisschen langsamer. Sonst sind die Fladen außen braun und innen noch nicht durch.

Wenn man nicht extra den Grill anmachen möchte, kann man die Fladen auch in einer beschichteten Pfanne machen. Dazu die Pfanne nur ganz wenig mit Öl auspinseln und dort die Fladen reingeben. Am besten immer nur einen. Wichtig: Nur bei mittlerer Hitze. Goldbraun sollen sie werden. Öfter mal wenden. Damit sie auch wirklich fertig gebacken sind, lege ich die Fladen danach noch für einige Minuten bei 200° in den Ofen. Nicht lange, ca. 5 Min. So bleiben sie auch warm bis alle anderen fertig sind.

Dazu passen jegliche Dips, Salate oder Grillfleisch!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

J4yC1988

Wow!!!! ich habs mit veganem Kokosjoghurt in der Pfanne gemacht Ein Traum! Bin auf das Grillergebnis gespannt

07.04.2021 17:15
Antworten
St0epselchen

Wir lieben das Pfannenbrot! Zum Grillen, Currys, wenn wir nicht wissen, was es zu einem Gericht als Beilage geben soll schlägt mein Mann unter Garantie Pfannenbrot vor :)

22.03.2021 18:32
Antworten
Jill8900

Ich habe dieses Rezept heute zum ersten Mal ausprobiert. Ich war von den ganzen Bewertungen so angetan und war voller Hoffnung. Leider kann ich keine einzige davon nachvollziehen, tut mir leid. Es hat gut gerochen, es sah köstlich aus - aber es hat einfach überhaupt gar nicht geschmeckt. Es hat für mich auch nichts mit einem Brotgeschmack geschweige denn Fladenbrotgeschmack zu tun. Selbst mein Mann (der wirklich alles isst und an fast allem etwas gutes findet!) hat es nach einem Bissen weg gelegt!

21.02.2021 22:31
Antworten
Kochlöffelchen01

Bei mir gab's das Fladenbrot zu einem afrikanischen Erdnusseintopf. Ich hab's mit Dinkelmehl gebacken und in den Teig zusätzlich einen TL Ras-el-Hanut Gewürz gegeben. Die fertigen Fladen hab ich mit einer Mischung aus Olivenöl und Thymian bestrichen und noch schwarzen Sesam drübergestreut. Dann hab ich sie bei 220 ° C Ober- und Unterhitze ca. 15 Min. gebacken. Das Brot geht einfach und schnell zu machen und hat super geschmeckt. Ich hab nach dem Essen noch einen Fladen einfach so pur gegessen. Er war so lecker, ich hätte mich reinlegen können... Von mir 5 Sterne und ich werde das Fladenbrot sicher noch öfter backen und auch andere Variationen testen. Danke für das tolle Rezept.

29.10.2020 21:17
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, mega lecker, vielen Dank LG Isy

20.09.2020 21:43
Antworten
DilletantenGabsch

Hallo, danke für den Topfen-Tipp statt Joghurt, ich hatte nämlich auch grad keines im Kühlschrank ... Ich habe jede Flade einzeln mit verschiedenen Gewürzen verfeinert, z.B. Besam, Schwarzkümmel, Fenchel, Rosmarin, Pizzagewürz, etc. - so hatten wir einen abwechslungsreichen Fladenkorb :-)

23.04.2015 10:02
Antworten
Petryloona

Ich habe das Fladenbrot in der Pfanne gebacken und dazu marokkanische Suppe serviert - wirklich sehr lecker und schnell gemacht! Danke

10.02.2015 16:31
Antworten
Schleckergoasch

Ich habe das Fladenbrot heute zum Grillen gemacht und alle waren super begeistert. Ein tolles Rezept. Das wird es bei uns nun öfters mal geben.

09.08.2014 23:19
Antworten
TanteMelly

Die haben wunderbar geschmeckt und waren superschnell gemacht. Ich hab allerdings das Rezept etwas abgeaendert. Ich hatte kein Naturjoghurt und hab stattdessen Quark mit Wasser etwas verduennt und das genommen. Ich hab auch kein Belag drauf gemacht, aber in den Teig hab ich Thai Curry Gewuerz mit rein gegeben. Dann ca 1cm dick ausgerollt, etwas Oel drauf und dann auf den Grill. Hat wunderbar geklappt und war sehr lecker. Dieses Fladenbrot werd ich oefters machen und noch einige Variationen ausprobieren :)

25.05.2014 15:28
Antworten
Blume87

Volle Punktzahl :-) Habe die Fladenbrote in der Pfanne gebacken und zu einem indischen Hühnergericht serviert - wirklich sehr lecker und ruck-zuck gemacht! Die wird's bei uns bestimmt noch öfters geben!

30.12.2013 17:42
Antworten