Grüner Bohneneintopf mit Speck und Kassler à la Gisela und Fred


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Rezept von der Mutter meines Freundes Fred

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 25.09.2013



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne, frisch oder TK
3 m.-große Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
etwas Speck, fetter
Bohnenkraut
Salz und Pfeffer
etwas Butter zum Anbraten
2 Scheibe/n Kasseler
400 ml Wasser
evtl. Speisestärke zum Binden
etwas Wasser zum Anrühren der Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Bohnen von Stielen und Enden befreien und die Fäden ziehen. Die Bohnen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Dann die Zwiebel schälen und würfeln.

Nun den Speck sehr fein würfeln und bei schwacher Hitze in einem genügend großen Topf auslassen. Dann ein Stück Butter dazugeben und die Zwiebeln anschwitzen, bis sie glasig sind und eine ganz leicht bräunliche Farbe bekommen haben.

Die Bohnen und Kartoffelwürfel dazugeben und mit 400 ml Wasser aufgießen. Mit 1 TL Salz würzen, dann 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Nun ca. 1 TL Bohnenkraut und das Kasseler dazugeben, nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss noch mit etwas Pfeffer und ggf. noch mal etwas Salz abschmecken.

Wer mag, kann den Eintopf noch mit etwas Speisestärke sämig andicken, dazu etwas Speisestärke in wenig Wasser glatt rühren und zum Eintopf geben und nochmals kurz aufkochen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Naddel24w

Sehr einfach und sehr lecker, habe noch cabanossi dran gemacht.

24.09.2022 08:16
Antworten
Sächsytogo

Ich brate das Kassler scharf an und dann alle Zuraten dazu. Am Schluß stampf ich die Bohnen zur Hälfte an und mach als Bindung eine dunkle Einbrenne.

24.08.2022 20:18
Antworten
vtqzrgnrtv

Ein Dank an Gisela und Fred!

27.07.2022 09:47
Antworten
Ninchen249

Super lecker und super einfach gemacht, ich habe mich genau an die Mengenagaben gehalten, außer das ich beim Wasser verdoppeln musste sonst wäre es viel zu wenig gewesen. 5 Sterne von mir für das tolle Rezept ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

21.02.2022 14:33
Antworten
Flocky22

Sehr lecker 😋 5 Sterne

14.12.2021 13:19
Antworten
heidrulle

Sehr lecker!!! Bohneneintopf werde ich in Zukunft nur noch so kochen. Danke für das Rezept LG Heide

02.09.2017 13:25
Antworten
Juulee

Ein schön herzhafter und würziger Boheneintopf. Anstelle des fetten Specks habe ich ein bisschen Schwarzwälder Schinken klein geschnitten mit hinein gegeben. LG Juulee

05.06.2017 09:24
Antworten
SunnyClaudi2110

Ich koche Bohneneintopf seit ich dieses Rezept entdeckt habe immer so nur mit mehr Wasser da ich gerne viel Brühe habe :) ein sehr leckeres und einfaches Rezept.

16.12.2016 19:35
Antworten
Schnuckeputz

Hallo, habe den Eintopf vorgestern gemacht und was soll ich sagen..? Super lecker! Genau das richtige Essen bei dem Wetter. Danke fürs Reinstellen! :)

29.10.2015 12:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Mann kann den Eintopf natürlich auch mit Bohnen aus der Dose (das Bohnenwasser aus der Dose ruhig mitkochen) oder Tiefkühl-Bohnen machen. Mit frischen Bohnen schmeckt es allerdings besser... ;-)

24.06.2015 11:40
Antworten