Grüner Borschtsch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Sauerampfersuppe mit Hähnchenfleisch und Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 14.10.2013 1893 kcal



Zutaten

für
250 g Sauerampfer
2 Kartoffel(n), mehlig kochend
3 Kartoffel(n), in kleine Würfel geschnitten
300 g Hähnchenfleisch, in Streifen geschnitten
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
n. B. Wasser, oder Brühe
Öl
200 g Crème fraîche, oder saure Sahne, oder Schmand
1 Zwiebel(n), gewürfelt
Muskat
2 Ei(er), hart gekocht
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
2 Liter Wasser, oder Brühe, heiß, zum Aufgießen

Nährwerte pro Portion

kcal
1893
Eiweiß
116,42 g
Fett
107,03 g
Kohlenhydr.
111,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Fleisch und Zwiebeln in etwas Öl anbraten, zum Schluss den Knoblauch dazugeben und kurz andünsten. Kartoffeln und Lorbeerblatt dazugeben, salzen und mit Flüssigkeit aufgießen, so dass alles bedeckt ist. Ca. 10 Minuten garen

Die mehlig kochenden Kartoffeln schälen, in Salzwasser garen und abgießen. Mit etwas von der Flüssigkeit zum Aufgießen fein zerstampfen. Die Eier schälen und hacken.
Den Sauerampfer von den Stielen befreien. Die Blätter klein schneiden.
Sauerampfer, Eier und Kartoffeln zur Hähnchen-Mischung geben, aufkochen und kurz köcheln lassen. Mit der Flüssigkeit aufgießen, Crème fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Rezept stammt von meiner Oma, die aus Russland kam, daher auch die Bezeichnung Borschtsch, wobei ich das eigentlich nur von ihr so hörte. Sie hat es mit Rindfleisch gekocht, mir schmeckt es besser mit Hähnchen.

Zur Suppe wird frisches Weißbrot gereicht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

juls86

Wie bei meiner Oma damals genial fünf Sterne

07.11.2019 23:16
Antworten
Leni78ak_lernt_kochen

Und wir machen es gerne mit Kassler oder geräuchertem Fleisch, werde es morgen mal wieder Kochen, perfekt bei dem Wetter

25.06.2019 20:11
Antworten
Leni78ak_lernt_kochen

Ich kenne sie auch als Sommerborsch, aus Russland in den Deutschen Platdeutschen Siedlung wurde es gerne gekocht und gegessen. kenne es aber nicht mit pürierten Kartoffeln

25.06.2019 20:08
Antworten
reimund34

meine Mutter war Russlanddeutsche aus der Ukraine,genauso hat sie die Suppe auch gekocht,sie hat nur die saure Sahne mit etwas Buttermilch verdünnt.

24.06.2019 11:11
Antworten
Jojo-Daniel

Ich liebe diese Suppe, genau so mag ich sie. 5 Sterne von mir

29.09.2018 18:51
Antworten
Midkiff

Hat mir sehr gut geschmeckt. Danke fürs Rezept. Midkiff

02.09.2014 23:12
Antworten