Flaumiger Stracciatellakuchen


Rezept speichern  Speichern

simpel und leicht!

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.07.2013 3754 kcal



Zutaten

für
150 g Butter
250 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
150 g Schokolade
2 Ei(er)
200 g Sauerrahm
100 g Zucker
1 Vanilleschote(n), das Mark davon

Nährwerte pro Portion

kcal
3754
Eiweiß
61,13 g
Fett
222,76 g
Kohlenhydr.
374,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Butter schmelzen, Mehl und Backpulver vermischen. Die Schokolade zerkleinern. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen.
Die Eier mit Sauerrahm, Zucker, Vanillemark und Butter verrühren.
Die Mehlmischung zügig unterheben, die Schokolade untermengen. Den Teig in zwei 6cm tiefe GN-Bleche, die mit Butter eingestrichen und mit Zucker bestreut sind, füllen. Bei 180°C (vorgeheizt!) ca. 20-25 Min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vivop

Sehr leckerer und saftiger Kuchen. Habe noch Himbeeren hinzugefügt, das gab dem ganzen noch eine schön fruchtige Säure und hat den Kuchen noch saftiger gemacht.

01.03.2020 07:03
Antworten
natulkin

Ein saftiger und schokiger Kuchen! Habe die Menge verdoppelt, reicht dann genau für ein normales Blech. Mit Schokoglasur und Smarties ein perfekter Geburtstagskuchen für Schule und Kindergarten :) Bild hochladen..

05.11.2019 03:06
Antworten
stadline

Gelingt super und unsere alten Schoko-Nikoläuse haben auf diese Art ihre Berufung gefunden. Lecker, lecker, lecker! Der Kuchen überlebt den Tag des Backens meistens nicht. Vielen Dank für dieses Rezept!

24.02.2016 20:58
Antworten
05Tanja2014

Hallo, hab die Menge auch hochgerechnet (1/3 mehr) für eine Kranzform, hat bei 160 Grad Umluft nicht ganz eine Stunde gedauert. Der Kuchen ist supersaftig, Zuckermenge genau richtig, einfach perfekt! Backen wir jetzt öfter. Gruß, Tanja

25.05.2014 15:53
Antworten
Sous_Chef1982

Hallo Goerti, vielen Dank für die Fotos. Gruß Markus

26.09.2013 13:37
Antworten
Sous_Chef1982

Hallo, ja genau das sind Backbleche. Sind ca. gleich lang aber von der Breite her kürzer. Gruß Markus

16.08.2013 22:33
Antworten
Goerti

Hallo, also sind das Backbleche, die aber nicht der "normalen" Größe entsprechen. Mit normaler Größe meine ich die Backbleche, die in die Backöfen passen. Für zwei Backbleche hätte der Teig auch gar nicht gelangt, deshalb habe ich ja auch eine Form genommen. Ich hoffe, das ist ok für dich. Grüße Goerti

13.08.2013 18:21
Antworten
Sous_Chef1982

Hallo Goerti, Der Name GN kommt aus der Küchensprache und heißt wörtlich übersetzt: Gastro Norm. Die Bleche in der Küche haben alle die gleiche Grösse. Alle genormt. Dank und schöne Grüsse aus Kärnten

13.08.2013 10:07
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe den Teig hochgerechnet, so dass die Menge für eine Kranz-Springform reicht. Ich weiß nämlich gar nicht, was GN-Bleche sind. Der Kuchen ist wirklich sehr flaumig, lecker und saftig. Tolles Rezept! Grüße Goerti

11.08.2013 00:40
Antworten