Vegetarisch
Vegan
Dessert
Frucht
Haltbarmachen
Sommer
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Weihnachtskirschen

Kirschen eingeweckt, ideal für die Advendszeit

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 15.07.2013



Zutaten

für
1 kg Kirsche(n), süße, dunkelrote Herzkirschen
1 Stange/n Zimt
1 Vanilleschote(n)
1 Sternanis
2 Kardamomkapsel(n), grün
300 g Zucker
1 Liter Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 90 Min.
Für die Zuckerlösung Zucker in der Wassermenge auflösen und aufkochen, anschließend wieder abkühlen lassen.
Wer es nicht so süß mag, kann auch nur 250 g Zucker verwenden.

Die Kirschen waschen, entstielen und entkernen.
Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Sternanis und Zimtstange in der Mitte teilen.

Die Früchte möglichst dicht in vorbereitete saubere Einkochgläser schichten und dazwischen die Gewürze geben.

So wird es pro Glas gemacht:
1. Schicht Kirschen und 1/2 Zimtstange
2. Schicht Kirschen und 1/2 Vanilleschote
3. Schicht Kirschen und 1/2 Sternanis
4. Schicht Kirschen und 1 Kardamomkapsel

Zum Schluss werden die Gläser mit der Zuckerlösung bis zum Glasrand gefüllt.
Einkochring, Glasdeckel und Klammern nach Vorschrift verschließen.

Die Kirschen bei 90°C in 30 Minuten einkochen.

Tipp:
Kirschen sind ideal für die Adventszeit zu Vanilleeis, zu Naturjoghurt oder einfach nur so.
Die Zuckerlösung verwende ich für Glühwein, ihr könnt auch Kinderpunsch (Zuckerlösung und Kirschsaft) damit machen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blümchen-77

Hallo Goerti, vielen Dank fürs Rezept ausprobieren. Die Weihnachtskirschen passen wirklich am besten in die kalte Jahreszeit. Die Gewürze können dann auch gut in die Kirschen einziehen wenn etwas zwischen Einkochzeit und Verzehrzeit gewartet wird. Wir hatten auch in diesem Jahr sehr, sehr viele Herzkirschen und haben natürlich auch die Weihnachtskirschen eingekocht. Verwenden werden wir sie dann im Winter für Kuchen, Grütze, zum Kaiserschmarrn, im Punsch, zu Milchreis.... Bin schon gepannt ob sie dir schmecken werden! Liebe Grüße Blümchen-77

19.06.2018 10:55
Antworten
Goerti

Hallo! Dein Rezept für die Weihnachtskirschen habe ich nun auch schon ewig gespeichert. Dieses Jahr gibt es so viele Kirschen und vor allem sind die so dermaßen unwurmig :-). So viele Kirschen habe ich überhaupt noch nie eingekocht. Und dein Rezept habe ich auch ausprobiert. Bin gespannt, wie sie schmecken, die Weihnachtskirschen. Ich denke vom den Gewürzen her passen die besser in die kalte Jahreszeit. Und dann bewerte ich auch dein Rezept. Vorerst vielen Dank für`s Einstellen. Grüße von Goerti

16.06.2018 21:21
Antworten