einfach
fettarm
Fisch
gekocht
Gluten
Hauptspeise
kalorienarm
Lactose
Nudeln
Pasta
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta mit Lachssoße

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.09.2004 1096 kcal



Zutaten

für
250 g Nudeln, nach Wunsch
Gemüsebrühe
1 Flasche Sahne von Rama, kalorienarm
Mehl
50 g Butter
1 Zitrone(n), oder Zitronensaft
Dill, getrockneten oder frischen
250 g Lachs, frisch oder tiefgekühlt

Nährwerte pro Portion

kcal
1096
Eiweiß
48,95 g
Fett
50,35 g
Kohlenhydr.
109,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Wasser zum Kochen bringen, 1 Löffel Gemüsebrühe hinzufügen( die nehme ich anstelle von Salz) und die gewünschten Nudeln al dente (bissfest) kochen lassen.
Für die Soße:
150 ml Wasser mit Gemüsebrühe mischen, auf die Seite stellen.
Etwa 50g Butter in einem Topf schmelzen lassen, mit Mehl zu einer zähen Masse binden lassen, wenn nötig noch etwas mehr Butter hinzufügen. Achtung: Anbrenngefahr, nicht auf einer zu heißen Platte vorbereiten!!! Währenddem es kocht die Gemüsebrühe, die wir vorbereitet haben hinzufügen. Mit der Sahne ablöschen, den Lachs hinzufügen. Er zerfällt von ganz alleine in mundgerechte Stücke.
Etwas köcheln lassen und dabei umrühren. Mit Dill würzen und je nach Geschmack Zitronensaft hinzufügen. Die Soße über die Nudeln geben, mit etwas Dill garnieren und dann guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, das war sehr lecker und so einfach zu machen. LG Brigitte

02.05.2018 15:28
Antworten
pralinchen

Hallo, ich habe den Lachs gestern zubereitet. Allerdings ohne Cremefine! Das ist eigentlich nur Milch mit Zusatzstoffen! Ich habe etwas Gemüsebrühe und Milch genommen... Und ich habe den Lachs gewürfelt. Ich wollte ihn nicht so lange garen, bis er von alleine zerfällt! LG Pralinchen

27.04.2017 15:04
Antworten
mera798

Das war sehr lecker! Ich habe die Soße bevor der Lachs rein kam ca. 15 Minuten köcheln lassen, um den Mehlgeschmack der Mehlschwitze ganz wegzubekommen und dann mit dem Lachs, den ich vorher schon klein geschnitten habe, nochmal so ca. 10 Minuten köcheln lassen.

31.05.2016 11:23
Antworten
obermaracuja

Das Rezept ist super. habe zuvor oft mit einer "fertig Saucen" hantiert, da ich kein schönes Rezept gefunden habe. Da das Rezept super lecker und einfach zu machen ist ist es mittlerweile der absulute Renner in der WG! Liebe Grüße

20.05.2015 12:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

Er zuerst skeptisch, da die Soße einzeln doch etwas säuerlich geschmeckt hat... Mit Nudeln ergab das alles aber so einen perfekten Geschmack... Echt.. Superlecker :) Wird es sicher wieder geben

16.10.2012 18:00
Antworten
Sungirl76

Hallo, mit Gemüsebrühe meine ich das Pulver, welches es von Maggi, Knorr, etc...gibt. Gemüsebrühe nach Geschmack benutzen, je mehr Gemüsebrühe Du in 150ml Wasser gibst, desto salziger wird das Wasser. Also lieber mal mit etwas weniger Brühe anfangen und die Menge dann langsam steigern. Liebe Grüße Tanja

08.03.2008 10:20
Antworten
Steffi-Anna

Hallo, ich habe eine Frage: Im Rezept steht: Gemüsebrühe. Meint ihr die flüssige Variante? Und dort steht: Mit Wasser mischen. Wieviel Brühe denn? Vielen Dank für eine schnelle Antwort. Möchte das Rezept diese Woche noch ausprobieren!

25.02.2008 17:16
Antworten
Keks

Oh, war das lecker :-) ....wenn es nach meinem Sohn ginge, dann gäbe es diese tolle Soße ab sofort immer zu Nudeln LG Keks

12.04.2007 08:08
Antworten
nici_ludwig

Schmeckt auch ohne dill sehr gut. toll, daß es fettarm ist! lg Nici

02.03.2006 09:29
Antworten
kikidoni

Einfach und lecker. Ich koche auch lieber fettarm. Vielleicht kann man die Butter sogar durch "Becel für die warme Küche" ersetzen. Ich probier's mal. LG

24.10.2005 14:20
Antworten