Veganer Kaiserschmarrn


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 19.08.2013



Zutaten

für
150 g Mehl
500 ml Sojamilch (Sojadrink), alternativ Reis-, Hafermilch (gesüßt)
3 EL Sojamehl
1 EL Backpulver
2 EL Zucker, brauner
1 Banane(n)
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Banane mit einer Gabel zermusen. Sojamehl mit der Sojamilch gut verrühren. Den braunen Zucker, das Backpulver, Mehl und Bananenmus zugeben und gut verrühren. Eine Pfanne erhitzen und Öl hineingeben. Den Teig hineingießen (ca. 0,5 cm dick).
Den Teig backen, bis der Rand fest und etwas braun aussieht und die Oberseite nur noch wenig flüssig ist. Dann den Teig drehen und mit einer Gabel oder einem Pfannenwender in Stücke reißen. Die Stücke goldbraun braten und dabei immer wieder etwas wenden. Nach Bedarf noch einmal etwas Olivenöl dazugeben.

Mit Apfelmus, Agavendicksaft oder Zimt und Zucker servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zuckerschnute6470

Sehr lecker diese vegane Art. Ich habe kaum Unterschied zur normalen Version gemerkt. Selbst meinem Mann hat's geschmeckt. Bild ist hochgeladen.

13.03.2020 00:52
Antworten
Siltronic

Braucht man tatsächlich Sojamehl oder geht auch anderes Mehl? Ich habe kein Sojamehl zu Hause und habe wenig Lust, es extra dafür zu kaufen.

20.08.2019 13:25
Antworten
Naddlg90

Sehr leckeres Rezept. Habe es aufgrund von verschiedenen Allergien für meinen Sohn ausprobiert. Meinen Sohnemann hat es sehr gut geschmeckt! Wird öfter gemacht!!!

02.09.2015 16:34
Antworten
BeniciaB

Danke für dieses leckere Rezept, bei mir wurde er zwar nicht ganz so fest wie die frühere (nicht vegane) Version, aber ich hatte leider auch kein Sojamehl zuhause, vielleicht lags ja daran. Aber es war sehr lecker und das konnten auch meine nichtveganen Tischgenossen nicht bestreiten ;). LG

09.05.2014 14:28
Antworten
misaamane

vielen Dank, ich probier es mal aus und schreib dann wie es war :) liebe Grüße und schöne Pfingsten!

07.06.2014 12:00
Antworten
tortellete

Hallo! Das Austauschen geht nicht 1 zu 1. Die zerdrückte Banane ist in veganen Gerichten für die Bindung, also damit alles zusammenbleibt nötig, statt Ei. 1/2 Banane = 1Ei = 1/4 Tasse (grosse Tasse! = 75 ml!) Apfelmus. Dementsprechend muss die Flüssigkeitsmenge angepasst werden. lg

06.06.2014 19:50
Antworten
misaamane

Hey, an sich klingt das Rezept echt super und ich würds gern mal ausprobieren, nur leider mag ich Bananen überhaupt nicht.. Meinst du das klappt anstatt mit ner zermatschten Banane auch mit Apfelmus? Liebe Grüße!

26.01.2014 12:37
Antworten
Herdflüsterer

Hey, abgesehen davon, dass der Teig echt flüssig war, sehr lecker! Wars bei dir auch so? Hab ihn dann einfach gleich zerzupft in der Pfanne und so weitergebacken. Hab ihn am ende zusätzlich noch mit Zucker bestreut und in der Pfanne karamellisieren lassen. Nächstes Mal mache ich etwas mehr Mehl rein! Dank dir und liebe Grüße!

27.10.2013 15:25
Antworten
Mango12

Freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat! :-)

11.09.2013 23:01
Antworten
lupinchen16

ich hab dein rezept heute ausprobiert und es hat uns allen supergut geschmeckt !!! danke für dein rezept ! mmmhhhhh

11.09.2013 18:07
Antworten