Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.09.2013
gespeichert: 109 (1)*
gedruckt: 1.585 (26)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.02.2004
7.552 Beiträge (ø1,41/Tag)

Zutaten

 etwas Öl
600 g Schweinefleisch, (Nacken oder Schulter)
600 g Rindfleisch, zum Schmoren
Zwiebel(n)
Karotte(n)
1 Stück(e) Knollensellerie, (oder einige Stängel Bleichsellerie)
 einige Liebstöckel
2 TL Speisestärke, oder Mehl zum Andicken der Sauce (ca.)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch zeitig aus dem Kühlschrank nehmen.
Öl in einem Schmortopf erhitzen, Fleisch salzen und pfeffern und von allen Seiten sehr braun anbraten.

Hitze etwas kleiner stellen (auf mittelgroß) und wenig Wasser angießen. Deckel halb auflegen, Wasser verschmoren lassen. Immer wieder sehr wenig Wasser nachgießen und ganz verkochen lassen, Braten einige Male wenden.

Gemüse kleinschneiden und nach ca. 1 Std zum Fleisch geben und mit anbraten, das dauert nochmal ca. ½ Std.

Dann Wasser zugeben, Menge je nach gewünschter Saucenmenge, das Fleisch kann ca. 2/3 bedeckt sein. Wer mag, hängt jetzt einen Zweig Liebstöckel in den Topf. Deckel auflegen und 1 weitere Stunde schmoren.

Fleisch rausnehmen und warmstellen.

Nun entweder Sauce durch ein Sieb gießen, mit Speisestärke oder Mehl andicken und nochmal gut durchköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alternativ Gemüse mit dem Stabmixer pürieren und nur bei Bedarf etwas andicken, je nach Gemüsemenge ist das nicht notwendig. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Schwaben mögen viel Sauce, deshalb eine extra Saucenschüssel bereitstellen.